Straumann Group erzielt 15% organisches Wachstum in den ersten neun Monaten und erhöht Jahresprognose

  • Umsatz in den ersten neun Monaten stieg um 19% auf CHF 801 Mio.
  • Umsatz im dritten Quartal wuchs um 21% (16% organisch1) dank zweistelliger Zuwächse in allen Geschäftsbereichen
  • Wichtige behördliche Zulassungen und Markteinführungsprogramme in den BRIC Staaten
  • Neue Vertriebsgesellschaften in attraktiven Schwellenmärkten 
  • ClearCorrect und Dental Wings übernommen und seit 1. Oktober konsolidiert
  • Gruppe erhöht Jahresausblick und geht neu von einem organischen Umsatzwachstum von 13-15% aus, vorbehaltlich unvorhersehbarer Ereignisse

 

UMSATZ NACH REGION

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(in CHF Millionen)

Q3 2017

Q3 2016

9M 2017

9M 2016

Europa, Naher Osten & Afrika (EMEA)

107.1

89.1

351.4

305.2

   Veränderung CHF in %

20.3

7.6

15.1

10.7

   Veränderung in LW %

15.5

7.7

15.2

9.5

   Veränderung organisch %

9.9

7.7

10.0

9.5

   % des Gesamtumsatzes der Gruppe

 

 

43.9

45.2

 

 

 

 

 

Nordamerika

72.1

61.7

221.3

188.3

   Veränderung CHF in %

16.7

18.7

17.5

18.4

   Veränderung in LW %

17.0

17.3

17.2

15.5

   Veränderung organisch %

17.0

17.3

17.2

15.5

   % des Gesamtumsatzes der Gruppe

 

 

27.6

27.9

 

 

 

 

 

Asien/Pazifik (APAC)

45.7

36.3

138.6

111.5

   Veränderung CHF in %

25.8

25.3

24.4

24.8

   Veränderung in LW %

30.6

17.0

26.9

19.4

   Veränderung organisch %

27.9

17.0

24.2

19.4

   % des Gesamtumsatzes der Gruppe

 

 

17.3

16.5

 

 

 

 

 

Lateinamerika

33.0

26.7

90.0

70.1

   Veränderung CHF in %

23.5

15.8

28.3

14.7

   Veränderung in LW %

18.9

12.7

15.7

26.2

   Veränderung organisch %

18.9

12.7

15.7

14.5

   % des Gesamtumsatzes der Gruppe

 

 

11.2

10.4

 

 

 

 

 

GRUPPE

257.9

213.8

801.3

675.1

   Veränderung CHF in %

20.6

14.4

18.7

15.3

   Veränderung in LW %

18.8

12.5

17.7

14.3

   Veränderung organisch %

15.9

12.5

14.8

13.2

 

 

Basel, 26. Oktober 2017: Dank anhaltend starker Ergebnisse mit zweistelligem Wachstum in allen Geschäftsbereichen erzielte die Straumann Group in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 ein organisches Wachstum von 15%. Der Umsatz in Schweizer Franken nahm um 19% auf CHF 801 Mio. zu; davon waren CHF 17 Mio. den neu konsolidierten (Medentika in Deutschland) bzw. akquirierten (Equinox in Indien) Unternehmen und CHF 6 Mio. vorteilhaften Währungsentwicklungen zuzuschreiben. Im dritten Quartal stieg das organische Wachstum auf breiter Basis schrittweise auf 16%, wobei Nordamerika mit +17% den grössten Beitrag leistete und Asien/Pazifik mit +28% die Region mit dem stärksten Wachstum blieb.

 

Gestützt auf die starken Ergebnisse im bisherigen Jahresverlauf erhöhte die Gruppe ihre Jahresprognose für das organische Wachstum von einem niedrigen zweistelligen Zuwachs auf 13 bis 15%, vorbehaltlich unvorhersehbarer Ereignisse. Die Prognose für den Betriebsgewinn bleibt unverändert.

 

CEO Marco Gadola kommentierte: “Mit einem organischen Wachstum von 16% haben wir unser stärkstes Quartal seit neun Jahren verzeichnet. Dazu beigetragen haben zweistellige Zuwächse in allen Regionen und Geschäftsbereichen sowie unser Erfolg im Nicht-Premium-Segment. Die anhaltend starke Performance hat uns dazu veranlasst, unsere Jahresprognose zum zweiten Mal in diesem Jahr anzuheben. Künftig erwarten wir weiteres Wachstum durch Schlüsselprodukte, die im dritten Quartal in China, Brasilien, Russland und Indien die behördliche Zulassung erhalten haben, sowie durch unsere neuen Vertriebsgesellschaften in Schwellenmärkten.“

 

 

STRATEGISCHE FORTSCHRITTE UND HÖHEPUNKTE

 

Initiativen zum Eintritt in die Kieferorthopädie und zur Expansion in der digitalen Zahnmedizin schreiten voran

Die Gruppe hat den Abschluss der Akquisitionen von ClearCorrect (100%) für USD 150 Mio. und Dental Wings (restliche 45%) für CAD 50 Mio. bekanntgegeben. Beide Unternehmen wurden seit 1. Oktober 2017 konsolidiert. ClearCorrect ist ein etablierter Anbieter transparenter Zahnschienen für Zahnkorrekturen (sog. Clear Aligners). Dental Wings ist ein führender Entwickler und Anbieter von CADCAM-Software sowie Scantechnologie. Gemeinsam generierten die beiden Unternehmen 2016 einen Umsatz von rund CHF 46 Mio. Beide Transaktionen wurden mit Barmitteln der Gruppe finanziert.

 

Neodent lanciert innovatives Implantatsystem

Am IN Latin American Osseointegration Congress in São Paulo im August hat Neodent die Markteinführung des neuen Implantatsystems Grand Morse (GM) in Brasilien eingeleitet, das positiv aufgenommen wurde. GM wurde im Hinblick auf grössere Flexibilität sowie einfachere Handhabung entwickelt und weist ein vollkonisches Implantatdesign für alle Knochentypen auf. Es ist die bislang wichtigste Entwicklung von Neodent; ergänzt wird GM durch ein umfassendes Sortiment von Prothetikkomponenten, darunter abgewinkelte/gerundete Sekundärteile für Vollprothesen sowie ein Sortiment von provisorischen TiBase und ProPeek Sekundärteilen.

 

Klinischer Fokus auf Lösungen für zahnlose Patienten und Sofortversorgungen an der EAO

Nach den zahlreichen neuen Produkten, welche die Gruppe in diesem Jahr bereits vorgestellt hat, lancierte Straumann am kürzlich in Madrid durchgeführten EAO-Kongress einige weitere Neueinführungen. Dazu zählten ein neues Handstück für puderfreies Scannen mit Intraoral­scannern von Dental Wings, eine tragbare Pod-Version eines Intraoralscanners sowie ein Bohrmotor, den NSK für Straumann produziert. Alle diese Produkte werden unter der Marke Straumann verkauft.

 

Am wissenschaftlichen Symposium von Straumann am EAO-Kongress, das Lösungen für zahnlose Patienten gewidmet war, sorgten wichtige Meinungsführer für grossen Andrang. Bei der Veranstaltung wurden weiter befürwortende klinische Ergebnisse zu Pro Arch, Novaloc und Straumann Bone Level Tapered (BLT) Implantaten im Zusammenhang mit Sofortrestaurationen präsentiert.

 

Wichtige behördliche Zulassungen und Markteinführungsinitiativen

Die wachstumsstarke BLT-Palette erhielt im dritten Quartal erste behördliche Zulassungen in China, Indien und Russland.

 

Neben dem BLT-Portfolio lanciert die Gruppe in dieser Woche in China zahlreiche Produkte und Lösungen, darunter das Hochleistungsmaterial Roxolid und die SLActive-Oberfläche für das gesamte Implantatsortiment von Straumann. Ebenfalls eingeführt werden Straumann Pro Arch-Lösungen für unbezahnte Patienten, das Anthogyr Axiom PX-Implantat, welches das Nicht-Premium-Angebot der Gruppe ergänzt, sowie CADCAM-Prothetikdienstleistungen mit einem neuen Fräszentrum in Shenzhen. Parallel abgehaltene Kongresse in Shanghai, Beijing, Guangzhou und Chengdu werden das Lancierungsprogramm unterstützen und dürften vor Ort sowie online viele Interessenten anziehen. Gestern waren 1'600 Besucherinnen und Besucher vor Ort und 13'000 via Internet zugegen.

 

Im September haben in Indien die Tissue und die Bone-Level-Implantatpalette von Straumann die behördliche Zulassung erhalten; sie werden Anfang Dezember im Rahmen eines grossen Events in Mumbai eingeführt. Damit wird die Gruppe in Indien zusätzlich zu ihrer preislich attraktiven Marke Equinox ein umfassendes Premium-Sortiment anbieten können.

 

Direkter Zugang zu Kunden in EMEA-Schwellenmärkten

Um Kunden im Iran direkt zu bedienen, hat die Gruppe eine neue Vertriebsgesellschaft eröffnet. Auch in der Türkei und in Südafrika werden zurzeit eigene Organisationen aufgebaut. In den drei Märkten werden jedes Jahr zusammen schätzungsweise über eine Million Dentalimplantate gesetzt. Wie im Iran sollen Geschäftsaktivitäten und Personal der früheren Distributoren übernommen werden, wodurch über 230 Produktespezialisten zur Gruppe stossen würden, um das Geschäft in diesen hoch attraktiven und noch wenig erschlossenen Märkten voranzutreiben.

 

 

GESCHÄFTSVERLAUF

 

Zwei Drittel des in den ersten neun Monaten erzielten Wachstums wurde im Implantatgeschäft generiert, angetrieben insbesondere von den Cone Morse und Aqua-Implantaten von Neodent sowie der BLT-Palette von Straumann. Im dritten Quartal verkaufte Straumann erstmals mehr konische als parallelwandige Bone-Level-Implantate – ein anhaltender Trend. Das im März eingeführte BLT-Implantat mit schmalem Durchmesser (2.9 mm) hat dank seiner guten Aufnahme im Markt zu dieser Entwicklung beigetragen.

 

Das anhaltende zweistellige Wachstum im restaurativen Geschäft wurde von der Nachfrage nach implantatgetragener Standard- sowie CADCAM-Prothetik angekurbelt. Auch der Absatz von Intraoralscannern und Fräsausrüstungen trug zum Wachstum im dritten Quartal bei. Dies widerspiegelt die intensiven Bemühungen, die Straumann in den vergangenen drei Jahren unternommen hat, um ganzheitliche Lösungen anbieten zu können.

 

Biomaterialien – der kleinste Geschäftsbereich der Gruppe – wuchs weiterhin am schnellsten. Knochenersatzmaterialien und Membranen erfreuten sich einer besonders hohen Nachfrage, insbesondere in EMEA, wo die Gruppe ein umfassendes Portfolio von Produkten für die geführte Knochenregeneration anbietet.

 

 

ERGEBNISSE IN DEN REGIONEN

 

Anhaltend starke Ergebnisse in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA)

EMEA zeigte in den ersten neun Monaten eine stetige Performance mit einem organischen Wachstum von 10%. Impulsgeber waren starke Umsätze in Osteuropa und im Nahen Osten, wo die Märkte noch wenig durchdrungen sind und sich die Gruppe mit einem Direktvertriebsansatz und einem Portfolio aus Premium- und Nicht-Premium-Lösungen neue Möglichkeiten geschaffen hat. Der Nettoumsatz in EMEA erreichte CHF 351 Mio. – ein Anstieg um 15% in Schweizer Franken, wovon ein Drittel auf die Konsolidierung von Medentika zurückzuführen war.

 

Alle Geschäftsbereiche trugen zum positiven Ergebnis bei, angetrieben durch das BLT-Implantat und Prothetiklösungen. Weitere Beiträge stammten von den Biomaterialien und CADCAM-Ausrüstungen, die von der äusserst erfolgreichen Kampagne für digitale Lösungen an der IDS profitierten. Daneben zeigte auch das Nicht-Premium-Geschäft der Gruppe ein anhaltend starkes Wachstum in der Region.

 

Im dritten Quartal verbuchte die Region wie bereits im ersten Halbjahr ein organisches Wachstum von 10%. Deutschland leistete dazu den grössten Beitrag, während die iberische Halbinsel, Frankreich, Belgien, Russland und Grossbritannien die stärksten Zuwächse erzielten. Die neue Vertriebsgesellschaft in Russland gehörte zu den erfolgreichsten; sie profitierte vom grossen “Dental Salon Moscow“, an dem die Gruppe erstmals mit Premium- und auch Nicht-Premium-Marken präsent war.

 

Nordamerika weiterhin Wachstumstreiber

Beinahe ein Drittel des Umsatzwachstums der Gruppe wurde in Nordamerika generiert, das in den ersten neun Monaten ein Wachstum von 18% in Schweizer Franken erreichte und den regionalen Umsatz auf CHF 221 Mio. bzw. 28% des Gesamtumsatzes der Gruppe steigerte. Die Dynamik des organischen Wachstums liess sich im dritten Quartal mit 17% beibehalten.

 

Diese Entwicklung wurde durch zweistelliges Wachstum sowohl im Premium- als auch im Nicht-Premium-Implantatgeschäft vorangetrieben. Zusätzliche Impulse lieferten die Prothetikkomponenten, Knochenersatzmaterialien und Membranen. Das neuartige BLT-Implantat von Straumann mit schmalem Durchmesser konnte viele neue Kunden gewinnen.

 

Die verheerenden Hurrikane in Florida und Texas führten bei vielen lokalen Zahnarztpraxen und Zahnkliniken zu Geschäftsunterbrüchen. Glücklicherweise erlitten weder Straumann noch ClearCorrect direkte Verluste oder Schäden, und die Auswirkungen auf die Gruppenergebnisse in dritten Quartal waren gering.

 

Fortgesetztes dynamisches Wachstum in Asien/Pazifik (APAC)

Unterstützt von sehr starken Ergebnissen im dritten Quartal wies APAC für die ersten neun Monate ein Umsatzwachstum von 24% (organisch und auch in Schweizer Franken) aus und steigerte damit den Nettoumsatz in der Region auf CHF 139 Mio. (17% des Gruppenumsatzes). Das kürzlich erworbene Geschäft von Equinox in Indien trug 3 Prozentpunkte zum ausgewiesenen Wachstum bei.

 

Die Verkäufe in der Region nahmen im dritten Quartal stark zu (+28% organisch). Die Vertriebsgesellschaften in China, Japan, Australien und Südkorea meldeten alle zweistellige Zuwächse. China ist der Wirtschaftsmotor der Region und weltweit einer von nur sieben Märkten, in denen jährlich mehr als eine Million Zahnimplantate gesetzt werden. Dennoch sind die Durchdringungsraten dort weiterhin tief, was beträchtliche Wachstumschancen bietet. Japan hat seine Wachstumsdynamik schrittweise beschleunigt und erzielte im dritten Quartal das bislang stärkste Quartalsergebnis in diesem Jahr, angetrieben von soliden Implantat- sowie Scannerverkäufen und ersten Verkäufen seitens der neuen Vertriebsgesellschaft in Singapur, die im Juli ihren Betrieb aufnahm.

 

Lateinamerika (LATAM) floriert trotz Marktschwäche in Brasilien

Lateinamerika erzielte ein organisches Wachstum von 16%. Der Umsatz in Schweizer Franken stieg um 28% auf CHF 90 Mio. (11% des Gruppenumsatzes), was die teilweise Erholung des brasilianischen Real reflektiert. Sowohl Straumann als auch Neodent gewannen in Brasilien neue Kunden und erreichten trotz der dortigen Marktschwäche solide Ergebnisse. Hervorragende Resultate verbuchten zudem die neuen Vertriebsgesellschaften der Gruppe in Argentinien, Kolumbien und Chile, bei denen die Aufbauphase abgeschlossen ist.

 

Auch in LATAM war das dritte Quartal das stärkste, mit einem organischen Wachstum von 19%, das von der Lancierung des GM-Implantatsystems von Neodent (siehe oben) und einer äusserst wirksamen Patientenmarketing-Kampagne in Brasilien mit Print-, digitalen und sozialen Medien profitierte. Das Premium-Geschäft von Straumann entwickelte sich dort ebenfalls stark.

 

Mexiko verzeichnete eine Welle kräftigen Wachstums, die vor allem bedeutenden Kunden­akquisitionen zu verdanken war. Das schwere Erdbeben im September brachte das öffentliche Leben und Geschäftsaktivitäten grösstenteils zum Erliegen. Während die Einrichtungen und Mitarbeitenden der Straumann Gruppe keinen Schaden erlitten, waren zahlreiche Zahnarztpraxen stark davon betroffen, und es wird dauern, bis dort die zuvor verzeichnete dynamische Expansion wieder einsetzt.

 

 

AUSBLICK 2017

(vorbehaltlich unvorhersehbarer Ereignisse)

Die Straumann Group erwartet, dass der globale Dentalimplantatmarkt 2017 rund 3 bis 4% wachsen wird. Sie ist zuversichtlich, dass sie den Markt weiterhin übertreffen kann und erwartet ein organisches Umsatzwachstum von 13 bis 15%. Trotz weiterer Investitionen in strategische Initiativen und in die Ausweitung der Produktionskapazitäten sowie unter der Annahme relativ stabiler Wechselkurse dürften das erwartete organische Umsatzwachstum und der “Operating Leverage”-Effekt zu weiteren Verbesserungen der bereinigten2 Betriebsmarge führen.

 

 

Über Straumann

Die Straumann Group (SIX: STMN) ist ein weltweit führender Anbieter von Zahnersatz und kieferorthopädischer Lösungen, die Lächeln und Vertrauen wiederherstellen. Die Gruppe vereint unter ihrem Dach globale und internationale Marken, die für Exzellenz, Innovation und Qualität bei Zahnersatz sowie korrektiver und digitaler Zahnmedizin stehen, darunter Straumann, Instradent, Neodent, Medentika, etkon, ClearCorrect, Dental Wings und andere vollständig oder teilweise kontrollierte Gesellschaften und Partnerfirmen.

 

Zusammen mit führenden Kliniken, Forschungsinstituten und Hochschulen erforscht, entwickelt, produziert und liefert die Gruppe Dentalimplantate, Instrumente, CADCAM-Prothetik, Biomaterialien und digitale Lösungen für Zahnersatz und Restauration und zur Verhinderung von Zahnverlusten.

 

Die in Basel (Schweiz) ansässige Straumann Group zählt aktuell rund 4800 Mitarbeitende weltweit (inkl. Dental Wings und ClearCorrect). Ihre Produkte, Lösungen und Dienstleistungen werden in mehr als 100 Ländern über eigene Vertriebsgesellschaften und ein breites Netz von Vertriebsunternehmen verkauft.

 

 


1 Ausgenommen Währungs- und Akquisitionseffekte (Medentika und Equinox). Straumann hat Medentika per 1. Januar 2017 vollständig in ihrer Konzernrechnung konsolidiert. Die Besitzverhältnisse bei Medentika und der Anteil von Straumann am Unternehmen bleiben unverändert.

2 Ausgenommen Währungs- und Akquisitionseffekte (Equinox, Medentika, ClearCorrect und Dental Wings).

 

Downloads