Straumann beteiligt sich mit 49% an Neodent, Marktführerin bei Dentalimplantaten in Brasilien 

  • Einmalige Gelegenheit, eine führende Stellung im weltweit zweitgrössten Markt für Dentalimplantate zu erlangen
  • Straumann bezahlt rund CHF 260 Mio. in bar für Anteile an privat gehaltenem Unternehmen
  • Vereinbarung definiert Optionen für vollständige Übernahme
  • Unternehmen erschliessen das Potenzial in den Märkten Lateinamerikas mittels Zwei-Marken-Strategie

 

Basel, 16. Mai 2012 – Straumann hat heute die Unterzeichnung einer Übernahme­vereinbarung bekanntgegeben, mit der das Unternehmen für rund CHF 260 Mio. in bar einen Anteil von 49% an Neodent erwirbt, dem führenden Anbieter von Dentalimplantaten in Brasilien. Die Akquisition sichert der Straumann-Gruppe, eine führende Stellung in Brasilien – dem nach Stückzahlen weltweit zweitgrössten1 Markt für Dentalimplantate – sowie verbesserten Zugang zu weiteren Märkten in Lateinamerika. Die Übernahmevereinbarung ermöglicht Straumann, ihre Beteiligung in den nächsten sechs Jahren mittels auszuübenden Optionen auf 100% auszubauen.

 

Das privat gehaltene Unternehmen Neodent ist hauptsächlich auf die Entwicklung und Herstellung von Dentalimplantaten sowie dazugehörigen Prothetikkomponenten spezialisiert. Unter der Leitung der beiden Gründer und Eigentümer, Dr. Geninho Thomé und Dr. Clemilda de Paula Thomé, ist das Unternehmen in den letzten zehn Jahren dynamisch gewachsen. Heute hält Neodent rund ein Drittel der Marktanteile in Brasilien. Zu verdanken ist dieser Erfolg der Unternehmensphilosophie, bewährte Implantatlösungen für breitere Bevölkerungsschichten erschwinglich zu machen.

 

In den letzten drei Jahren wuchs Neodent durchschnittlich um rund 20% pro Jahr. Für 2011 wies das Unternehmen einen Umsatz von BRL 167 Mio. (ca. CHF 80 Mio.) aus; mehr als 90% davon wurden im Heimmarkt Brasilien erwirtschaftet. Das Unternehmen ist hoch profitabel und weist EBITDA-Margen von mehr als 40% aus.

 

Ein äusserst attraktiver Wachstumsmarkt

2011 wurden in Brasilien geschätzte zwei Millionen Implantate verkauft1. Gemessen an den Stückzahlen ist das Land damit der zweitgrösste Markt nach den USA. In den kommenden Jahren dürfte sich dieser Markt aufgrund der demographischen Entwicklung – eine alternde Bevölkerung sowie eine sich ausweitende Mittelklasse – noch bedeutend vergrössern.

 

Beat Spalinger, President & CEO von Straumann, erläuterte: «Neodent ist eine führende Marke in einem der weltweit attraktivsten und dynamischsten Zahnersatzmärkte. Ausserdem ist Neodent ein gut geführtes, effizientes Unternehmen; es vertritt ähnliche Grundwerte wie Straumann und engagiert sich für das Wohlbefinden der Patienten. Neodent bietet als Marke Zugang zu einem Marktsegment von enormem Ausmass. Alleine mit der Marke Straumann können wir dieses nicht so zielgerichtet angehen und bedienen. Mit dieser Übernahme und der anvisierten Zwei-Marken-Strategie wird Straumann das ganze Potenzial der Märkte in Südamerika erschliessen können.»

 

Dr. Geninho Thomé, Mitbegründer und CEO von Neodent, kommentierte: «Diese Investition von Straumann ist für Brasilien von grosser Bedeutung. Sie anerkennt die herausragenden Erfolge, die unsere Mitarbeitenden während der letzten zehn Jahre erzielt haben. Wir sind sehr stolz, Teil der Straumann-Gruppe zu werden, die wir als Pionierin und Weltmarktführerin in der Dentalimplantologie betrachten. Ich bin überzeugt, dass unsere Partnerschaft erheblich zur Verbesserung des Standards der Patientenversorgung in Südamerika beitragen wird.»

 

Ausbau der Marktstellung in Brasilien und anderen lateinamerikanischen Märkten mittels Zwei-Marken-Strategie

Die Verteilung der Marktsegmente bei Dentalimplantaten in Brasilien und den anderen Ländern Lateinamerikas unterscheidet sich klar von derjenigen in den traditionellen Märkten von Straumann. Das Premium-Segment bietet in Lateinamerika zwar weiterhin attraktive Möglichkeiten, ist jedoch absolut gesehen eher klein. International aufgestellte Premium-Anbieter bedienen in Brasilien weniger als 20% des Marktvolumens; deren Marktanteil in den Industrieländern in Europa oder in den USA wird auf mehr als 70% geschätzt.

 

Um das jeweils eigene Marktpotenzial voll ausschöpfen zu können, werden Straumann und Neodent ihre Geschäftstätigkeit weiterhin unabhängig als zwei getrennte Unternehmen sowie Marken verfolgen und unterschiedliche Kundensegmente in Brasilien respektive Lateinamerika ansprechen. Die Zwei-Marken-Strategie ermöglicht es den beiden Unternehmen, auf ihrer heutigen Marktposition aufzubauen: Straumann als führende globale Anbieterin innovativer, erstklassiger Lösungen sowie Dienstleistungen und Neodent als regionale Marktführerin bei auf lokale Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Lösungen.

 

Starke Bilanz ermöglicht Straumann Barzahlung

Straumann weist eine hohe Liquidität aus und ist schuldenfrei. Deshalb beabsichtigt die Gruppe, den Kaufpreis von rund CHF 260 Mio. aus bestehenden Reserven in bar zu begleichen. Der Preis der ersten Tranche von 49% entspricht einem Multiplikator auf historischer EBITDA2-Basis von 13. Mit der Transaktion, die demnächst abgeschlossen werden soll, erwirbt Straumann auch die Option, ihre Beteiligung in zwei weiteren Tranchen bis in sechs Jahren auf 100% zu erhöhen. Da Geninho Thomé das Amt des CEO von Neodent auch weiterhin ausüben soll, gewährleistet die Übernahmevereinbarung Kontinuität.

 

Aktienkaufprogramm von Straumann weitergeführt

Die Akquisition hat keine Auswirkungen auf das bei Straumann laufende Aktienkaufprogramm. Dieses beruht auf der weiterhin starken Überzeugung der Gruppe, dass ihr derzeitiger Aktienkurs den wahren Wert des Unternehmens nicht widerspiegelt.

 

 

Über Neodent

1993 als JJGC Indústria e Comércio de Materiais Dentários S/A gegründet, ist Neodent das erste vom Gesundheitsministerium des Landes zertifizierte Implantatunternehmen in Brasilien. Mit nur einem Mitarbeiter in der Produktion begann das Unternehmen, Dentalimplantate und zugehörige Instrumente herzustellen. Nach einer raschen Expansion bezog das Unternehmen 1998 eigene Räumlichkeiten in Curitiba, wo sich bis heute sein Hauptsitz und sein hochmoderner Produktionsbetrieb befinden. Neodent beschäftigt mehr als 700 Mitarbeitende und betreibt über zehn Filialen in Brasilien sowie zwei Niederlassungen in Portugal und Mexiko. Das Unternehmen verfügt in Südamerika und anderen Regionen über ein Netz von mehr als zehn Vertriebspartnern.

 

Ähnlich wie Straumann misst auch Neodent der Aus- und Weiterbildung hohe Bedeutung bei, um Behandlungsstandards sicherzustellen und die Patientenbetreuung zu optimieren. Diesem Ziel widmet sich das dem Unternehmen angegliederte Instituto Latino Americano de Pesquisa e Ensino Odontológico ILAPEO, eines der weltweit grössten spezialisierten Implantologie-Schulungszentren, dessen Kurse jährlich von Tausenden Dentalspezialisten besucht werden.

 

 

Über Straumann

Straumann (SIX: STMN) mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein weltweit führendes Unternehmen für implantatbasierte, restaurative sowie regenerative Zahnmedizin. Zusammen mit führenden Kliniken, Forschungsinstituten und Hochschulen erforscht und entwickelt Straumann Dentalimplantate, Instrumente und CADCAM-Prothetik für Zahnersatzlösungen sowie Produkte für die Geweberegeneration resp. zur Verhinderung von Zahnverlusten. Insgesamt beschäftigt die Straumann-Gruppe rund 2’450 Mitarbeitende weltweit. Ihre Produkte und Dienstleistungen werden in mehr als 70 Ländern über eigene Vertriebsgesellschaften und ein breites Netz von Vertriebsunternehmen verkauft.