Straumann: Generalversammlung genehmigt sämtliche Anträge des Verwaltungsrates

Basel, 8. April 2016: An ihrer heutigen Generalversammlung in Basel stimmten die Aktionäre der Straumann Holding AG sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zu. Anwesend waren 362 Aktionäre, die zusammen mit den vom unabhängigen Stimmrechtsvertreter bzw. von Dritten vertretenen Aktien insgesamt 80% des stimmberechtigten Aktienkapitals repräsentierten.

Die Generalversammlung fasste folgende Beschlüsse:

 

  • Genehmigung des Lageberichts, der Jahresrechnung und der Konzernrechnung für das Geschäftsjahr 2015 sowie konsultative Zustimmung zum Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2015
     
  • Zustimmung zur Verwendung des Bilanzgewinns 2015: CHF 63.2 Mio. für die Ausrichtung der Dividende 2015 und CHF 733.7 Mio. als Vortrag auf die neue Rechnung. Trotz schwieriger Zeiten hielt Straumann seit 2008 die Dividendenausschüttung stabil bei CHF 3.75. Der genehmigte Betrag entspricht einer höheren Dividende von brutto CHF 4.00 pro Aktie. Die Dividendenausschüttung erfolgt ab dem 14. April 2016; die Aktien werden ab dem 12. April 2016 ohne Dividendenberechtigung gehandelt.
     
  • Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrats für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2015.
     
  • Fixe Vergütung des Verwaltungsrates für den Zeitraum von der heutigen ordentlichen Generalversammlung bis zur ordentlichen Generalversammlung 2017 von insgesamt maximal CHF 2.3 Mio.; 40 Prozent davon in für 2 Jahre gesperrten Aktien.
     
  • Vergütung der Geschäftsleitung: Die Aktionäre genehmigten für das Geschäftsjahr 2015 eine kurzfristige variable Vergütung von insgesamt maximal CHF 5.3 Mio., eine langfristige variable Vergütung von insgesamt maximal CHF 2.8 Mio. für das Geschäftsjahr 2016 und für die Periode vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017 eine fixe Vergütung von insgesamt maximal CHF 5.8 Mio.
     
  • Erhöhung des bedingten Kapitals auf CHF 44'000, bei entsprechender Anpassung der Statuten. Zweck der Erhöhung ist die Sicherstellung der Bedienung künftiger Mitarbeiterbeteiligungsprogramme.
     
  • Erhöhung der Anzahl zulässiger Mandate von Mitgliedern der Geschäftsleitung in börsenkotierten Unternehmen ausserhalb des Konzerns auf zwei, bei gleichzeitiger Anpassung der Statuten.
     
  • Wiederwahl von Gilbert Achermann als Mitglied und Präsident des Verwaltungsrats sowie Dr. Sebastian Burckhardt, Roland Hess, Ulrich Looser, Dr. Beat Lüthi, Stefan Meister und Dr. h.c. Thomas Straumann als Mitglieder des Verwaltungsrats für die Amtsdauer von einem Jahr.
     
  • Wiederwahl von Ulrich Looser, Dr. Beat Lüthi und Stefan Meister in den Vergütungsausschuss für die Amtsdauer von einem Jahr.
     
  • Wiederwahl von Neovius Schlager & Partner in Basel als unabhängigen Stimmrechtsvertreter für die Amtsdauer von einem Jahr.
     
  • Wiederwahl von Ernst & Young AG Basel als Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2016.

 

Die nächste ordentliche Generalversammlung findet am 7. April 2017 im Kongresszentrum der Messe Basel statt.

 

 

Über Straumann

Straumann (SIX: STMN) mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein weltweit führendes Unternehmen für dentale Implantologie, Zahnerhaltung sowie regenerative Zahnmedizin. Zusammen mit führenden Kliniken, Forschungsinstituten und Hochschulen erforscht und entwickelt Straumann Dentalimplantate, Instrumente und CADCAM-Prothetik für Zahnersatzlösungen sowie Biomaterialien für die Geweberegeneration resp. zur Verhinderung von Zahnverlusten. Insgesamt beschäftigt die Straumann-Gruppe rund 3’500 Mitarbeitende weltweit. Ihre Produkte und Dienstleistungen werden über eigene Vertriebsgesellschaften sowie ein breites Netz von Vertriebsunternehmen in mehr als 100 Ländern verkauft.