Straumann und maxon motor vereinbaren Partnerschaft zur Produktion von Dentalimplantat-Komponenten mittels Keramikspritzguss (CIM)

  • Zwei Technologieführer kombinieren ihre Stärken, um Behandlungen mit Keramikimplantaten für Zahnärzte einfacher und für Patienten erschwinglicher zu machen
  • Abhängig von der Genehmigung durch das deutsche Bundeskartellamt erhält Straumann einen 49 Prozent-Anteil am Joint Venture-Unternehmen
  • Erste CIM-Komponenten werden bei positiven klinischen Ergebnissen und behördlichen Zulassungen bald verfügbar sein

 

Basel, 23. November 2016: Straumann hat mit maxon motor eine Partnerschaft vereinbart. Deren Zweck ist die Entwicklung von Keramikkomponenten für Zahnimplantat-Systeme, die anstatt mit herkömmlichen spanabhebenden Methoden mittels Keramikspritzguss hergestellt werden.

 

Die Partnerschaft umfasst das Joint Venture-Unternehmen maxon dental GmbH mit Sitz bei Freiburg im Breisgau (Deutschland), das für Straumann CIM-Komponenten entwickeln und produzieren wird. Gemäss der Vereinbarung erhält Straumann 49 Prozent an der maxon dental GmbH – Voraussetzung hierzu ist die Genehmigung durch das deutsche Bundeskartellamt – sowie die Option, das Unternehmen bis 2026 ganz zu übernehmen. Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben.

 

maxon motor verfügt über 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet des Keramikspritzgusses für mechanische Präzisionsteile. In den letzten zehn Jahren hat maxon motor das Einsatzgebiet seiner CIM-Technologie auf Zahnimplantate ausgeweitet und verfügt über verschiedene Patentanmeldungen und Patente. Die Partnerschaft sichert Straumann den Zugang zu dieser vielversprechenden Technologie und dem entsprechenden Know-how.

 

Marco Gadola, CEO von Straumann, kommentierte: „Es gibt – wenn überhaupt – weltweit nur wenige, die maxon motor bezüglich Innovation, Know-how und Verlässlichkeit der Keramikspritzguss-Technologie ebenbürtig sind. Indem wir unsere Stärken in der Zahnmedizin mit der Technologieführerschaft von maxon motor kombinieren, wollen wir es Zahnärzten ermöglichen, Behandlungen mit Keramikimplantaten einfacher durchzuführen und den Patienten ästhetisch ansprechende, metallfreie Lösungen zu erschwinglicheren Preisen anzubieten. Wir rechnen mit der Einführung unserer ersten CIM-Komponenten in naher Zukunft, sofern die Ergebnisse der labortechnischen sowie der klinischen Studien und die Zulassungsentscheide positiv ausfallen.“

 

 

Über maxon motor

maxon motor mit Hauptsitz in Sachseln (Schweiz) entwickelt und baut kompakte Elektroantriebe für Anwendungen, die eine hohe Präzision und Verlässlichkeit verlangen. maxon motor ist ein weltweit führender Anbieter von kleinen Gleichstromantrieben für Insulin- und Herzpumpen, chirurgische Handgeräte, humanoide Roboter sowie für die Luft- und Raumfahrt. Dank dem ständigen Streben nach Innovation war maxon motor bereits vor rund 20 Jahren Pionier bei hochfesten, verschleissarmen Zirkonoxid-Spritzgusskomponenten für Miniaturgetriebe und -wellen.

 

Über Straumann

Straumann (SIX: STMN) mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein weltweit führendes Unternehmen für dentale Implantologie, Zahnerhaltung sowie regenerative Zahnmedizin. Zusammen mit führenden Kliniken, Forschungsinstituten und Hochschulen erforscht und entwickelt Straumann Dentalimplantate, Instrumente und CADCAM-Prothetik für Zahnersatzlösungen sowie Biomaterialien für die Geweberegeneration resp. zur Verhinderung von Zahnverlusten. Insgesamt beschäftigt die Straumann-Gruppe rund 3’600 Mitarbeitende weltweit. Ihre Produkte und Dienstleistungen werden über eigene Vertriebsgesellschaften sowie ein breites Netz von Vertriebsunternehmen in mehr als 100 Ländern verkauft.