Kursinformationen

Master course in Regenerative and Plastic-Esthetic Periodontal Surgery

Datum

-
-
-

Stadt

Bern

Land

Schweiz

Sprache

Englisch

Zielpublikum

national

Thema

This course addresses General dentits and specialists who intend to learn more about the use of regenerative and plastic esthetic procedures in Periodontology. Furthermore, the course will also provide a concept for the Treatment of peri-implant infections and treatment of soft tissue defects at implants. A concept based on comprehensive biological Research of the last decades is presented. Case presentations and discussions as well as pratical exercises and live surgeries help to aquire in-depth Knowledge about the use of various surgical techniques aiming to regenerate the lost of periodontal structures and/or to archieve predictable coverage of single and multiple gingival recessions. The biological background for the application of biologic active factors, different types of grafting materials, guided tissue regenerative or various combinations thereof will be presented and discussed .

fee:

CHF 3200
CHF 2000 (for post-doc students, only with confirmation from university)

Fee includes course materials, PDF handouts of all presentations, coffee breaks, a dinner.

Referenten

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Anton Sculean

Prof. Dr. Dieter D. Bosshardt

Prof. Dr. Giovanni E. Salvi

Dr. med. dent. Beat Wallkamm

Dr. Mariya Asparuhova

Dr. Christoph A. Ramseier

Zielgruppe

Sonstiges

Produktsegment

Biomaterials

Level*

Advanced

Status

Offen

Veranstaltungsort

School of Dental Medicine, University of Berne

Freiburgstrasse 7
3010
Bern
Schweiz

Organisator

Institut Straumann AG

Peter Merian-Weg 12
4052
Basel
Schweiz

E-Mail: education.ch@straumann.com

Anhänge

*Legende

SAC Level
  • Einfaches Niveau
  • Fortgeschrittenes Niveau
  • Anspruchsvolles Niveau
  • Nicht spezifiziert
Standardniveau
  • Basic
  • Fortgeschritten
  • Anspruchsvoll
  • Nicht spezifiziert
Status

 booked  open

*SAC Klassifikation

Einfaches Niveau Fortgeschrittenes Niveau Anspruchsvolles Niveau
Der chirurgische Prozess erscheint unkompliziert, mit minimalem chirurgischem Risiko. Das anatomische Risiko ist minimal. Minimale post-operative Komplikationen werden erwartet. Minimales ästhetisches Risiko. Eine größere Herausforderung beim chirurgischen Prozess wird erwartet. Die Nähe zu wichtigen anatomischen Strukturen könnte die Schwierigkeit der Implantation erhöhen. Erhöhtes Risiko von post-operativen Komplikationen. Ein moderates bis hohes ästhetisches Risiko. Der chirurgische Prozess erscheint kompliziert. Die Nähe zu wichtigen anatomischen Strukturen erhöht die Schwierigkeit und das Risiko der Implantation. Chirurgische Herausforderungen an den Chirurgen und sein Team sind hoch. Hohes Risiko von chirurgischen Komplikationen. Hohes ästhetisches Risiko.
Nicht im ästhetischen Bereich, daher kein ästhetisches Risiko. Die prothetische Versorgung erscheint unkompliziert und benötigt nur wenige Schritte. Das prothetische Ergebnis ist vorhersehbar. Geringes Risiko von Komplikationen. Erkennbares ästhetisches Risiko. Die prothetische Versorgung erfordert mehrere Schritte, aber das Ergebnis ist vorhersehbar. Das prothetische Ergebnis ist genau visualisierbar. Das Risiko von Komplikationen ist gering bis mäßig. Das ästhetische Risiko ist mittel bis hoch. Die prothetische Versorgung beinhaltet verschiedene Phasen, es kann zu Neubewertungen als Folge von Veränderungen innerhalb der Behandlung kommen. Das prothetische Ergebnis kann nicht verlässlich vor der Behandlung vorbestimmt werden. Das Risiko von Komplikationen ist hoch und mehrfache Modifikationen des Behandlungsplans sind eventuell zur Lösung notwendig. Das langfristige Ergebnis kann durch notwendige Kompromisse, hervorgerufen durch diese Komplikationen, beeinflusst sein. Detaillierte Koordination, Kommunikation und Ordnung der Behandlungsabläufe zwischen dem behandelnden Zahnarzt, Chirurgen und Zahntechniker sind grundlegend für den Erfolg. Der Patient muss die Möglichkeit eines nicht optimalen Behandlungsergebnisses verstehen und akzeptieren.