Erstellung eines idealen Emergenzprofils mit den Straumann® Keramische Gingivaformer – ein Fallbericht

Ein klinischer Fallbericht von Alessandro Perucchi und Jessica Dana, Schweiz

Beim vorliegenden Fall handelt es sich um einen gesunden 51-jährigen Mann. Die Anamnese war unauffällig und die klinischen und radiologischen Befunde zeigten eine bilaterale Agenesie der oberen Eckzähne. Aufgrund der sowohl ästhetischen als auch funktionellen Ansprüche des Patienten erstellten die behandelnden Zahnärzte einen Behandlungsplan, der darauf abzielte, die fehlenden Zähne durch eine implantat-prothetische Rehabilitation mittels zweier Kronen zu ersetzen.

Eine ideale implantat-prothetische Rehabilitation erfordert eine transmukosale Lösung unter geeigneten Bedingungen. Um das gewünschte Ergebnis zu erreichen, wurden die neuen Straumann® Keramische Gingivaformer verwendet. Diese Abutments begünstigen die Bildung der epithelialen Attachments und schaffen so eine gesunde periimplantäre Umgebung. Darüber hinaus trägt ihr bewährtes Zirkoniumdioxid-Material dazu bei, die Plaqueanhaftung zu reduzieren und die Weichgewebeeinheilung zu verbessern.

Den vollständigen Fallbericht in Englisch finden Sie hier.