Besuchen Sie uns auf dem

33. DGI-Kongress

Hamburg | 28.11.–30.11.2019

Workshop: 
Patientenwünsche – die Grundlage moderner Sofortversorgungskonzepte.
Wissenschaft & Umsetzung: wo stehen wir heute?

Donnerstag, 28.11.2019, 14:30 – 17:30 Uhr
Raum Mayflower


Sofortimplantation / Sofortbelastung: Brauchen wir das wirklich?
Univ.-Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas (Mainz)

Die Sofortimplantation wird dank Entwicklungen im Bereich Implantathardware, aber auch bei guter Indikationsfindung immer sicherer und vorhersagbarer. Noch stabiler ist die Datenlage für die Sofortversorgung. International scheint der Trend klar zu sein: „Sofort-Konzepte“ liegen im Trend. Es bleibt die Frage, wie die Datenlage wirklich zu beurteilen ist. Darüber hinaus müssen wir auch klären, welche Patienten davon wirklich profitieren. Handelt es sich um ein Schaulaufen oder um echte Fortschritte in der zahnärztlichen Versorgung?

Implantate: Rekonstruktionen in der ästhetischen Zone - die Kunst & die Wissenschaft
PD Dr. Arndt Happe (Münster) und ZTM Vincent Fehmer (Genf, CH)

Im Frontzahnbereich des Oberkiefers ist das ästhetische Ergebnis eine entscheidende Determinante für den Gesamterfolg der Implantattherapie und bleibt dennoch eine Herausforderung. Neben der Osseointegration ist die richtige dreidimensionale Position und eine lang anhaltende Weichgewebeintegration ein Schlüsselfaktor für den Implantaterfolg. Biologische Faktoren wie der individuelle Morphotyp, die periimplantäre Gewebequalität und die Knochenmorphologie sind entscheidende Faktoren, die unsere Behandlungsentscheidungen beeinflussen werden.

Tisch-Demonstrationen der Industrie

Freitag, 29.11.2019, 9:15 - 10:30 Uhr ODER 10:45 - 12:00 Uhr
Raum Mayflower


BLXplorer - entdecken und Chancen wecken
Dr. Joachim Beck-Mußotter M.Sc., M.Sc., M.Sc, MME (Weinheim)

Kann ein Implantat mehr Möglichkeiten bieten? Moderne Implantatdesigns fordern vom Chirurgen unterschiedliche Vorgehensweisen. Lernen Sie diese in kleinen Gruppen kennen und entdecken Sie welche Möglichkeiten Ihnen das neue Straumann BLX Implantat für die Sofortversorgung unterschiedlicher Indikationen bietet. Die Chance der kontroversen Diskussion öffnet Ihnen die Tür zu neuen Erkenntnissen.

„Implant Village“: Straumann® BLX: Exzellenz in der Sofortversorgung

Freitag, 29.11.2019
Raum Mayflower

Besuchen Sie uns am Freitag tagsüber im Raum Mayflower und erleben Sie das Potential der BLX-Innovation.

 

Straumann® BLX – Sicherheit und Vertrauen über die Sofortversorgung hinaus.

Straumann® BLX ist konzipiert für Sofortversorgungsprotokolle und geeignet für alle anderen Behandlungsprotokolle – von der Sofortversorgung bis hin zu herkömmlichen Protokollen –ganz nach der Präferenz der Zahnärztin oder des Zahnarztes.

Straumann® BLX wurde für eine verbesserte Anwendbarkeit und Vorhersagbarkeit von Sofortversorgungsprotokollen in der täglichen klinischen Praxis entwickelt. Basierend auf Erfahrung, Tradition und Innovationsgeist steht es für Zuverlässigkeit und Sicherheit, auf die Zahnärzte vertrauen können. Straumann® BLX ist ein Höhepunkt erstklassiger Schweizer Qualität und Präzision sowie bahnbrechender Innovationen, unterstützt vom größten Experten-Netzwerk weltweit, dem ITI.

Lunchsymposium

Samstag, 30.11.2019,  13:30–14:30 Uhr
Raum Mayflower


Timing im Hart- und Weichgewebsmanagement – eine kontroverse Falldiskussion
Prof. Dr. Stefan Fickl (Fürth) und Priv. Doz. Dr. Dr. Frank Kloss (Lienz, AT)

Geht es Ihnen auch manchmal so? Eine klinische Situation vor der Implantation und man überlegt, was ist der richtige Weg? Zuerst Knochenaugmentation, dann Weichgewebsaugmentation? Oder vielleicht Implantation und gar keine Weichgewebsaugmentation? Oder vielleicht jeweils verschiedene Eingriffe, also zuerst Knochenaufbau, dann Implantation und am Schluss Freilegung und Weichgewebsaugmentation? Vielleicht wäre dieses Vorgehen die sicherste Variante, aber aus Sicht des Patienten die unangenehmste Vorgehensweise. In welchen Situationen können wir Eingriffe miteinander
kombinieren und wann ist es besser in separaten Schritten vorzugehen?

Wir laden Sie ein, mit uns an Hand von Fällen zu diskutieren. Wir werden Ihnen Fälle zeigen, die gut ausgegangen sind, aber auch eigene Fälle präsentieren, die einen weniger glücklichen Verlauf genommen haben und was wir aus diesen Fällen gelernt haben.

Diskutieren Sie mit – wir freuen uns auf Sie!

LIVE-OP

Samstag, 30.11.2019, 12:15 – 13:15 Uhr
Übertragungins Plenum: EG, Halle A1, Queen Mary 2

 

Sofortimplantation mit Augmentation in der ästhetischen Zone - kompromittierte Alveole
Dr. Puria Parvini (Frankfurt a. M.)

Erleben Sie eine spannende Live-OP zum Thema Sofortversorgung mit dem Straumann BLX-System.

Die Referenten

Univ.-Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Bilal Al-Nawas

Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, plastische Operationen
Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Plastische Operationen
Oralchirurgie
TSP Implantologie

Klinische Schwerpunkte

  • Lippen-, Kiefer-Gaumenspalten
  • Craniofaziale Chirurgie
  • Dentale Implantate
  • Plastische Operationen inkl. mikrovaskuläre Chirurgie
  • Funktionelle Rehabilitation von Patienten mit Kopf / Hals Karzinomen

 Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Regenerative Medizin
  • Infektiologie
  • Strahlenfolgen und Supportivtherapie
  • Mundhöhlenökologie
  • Klinische Studien (GCP)
  • Implantologie

PD Dr. Arndt Happe

Dr. Arndt Happe

Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Tätigkeitsschwerpunkte

Implantologie & Parodontologie

Arbeitsschwerpunkte:

  • Frontzahnästhetik und vollkeramische Versorgungen
  • Ästhetik in der Implantologie
  • Augmentationschirurgie
  • Weichgewebsmanagement
  • Mikrochirurgie

Herr Dr. Happe ist Mitglied in folgenden Verbänden

  • Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
  • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)
  • Bundesverband Deutscher Oralchirurgen (BDO)
  • European Association for Osseointegration (EAO)

ZTM Vincent Fehmer

ZTM Vincent Fehmer

Vincent Fehmer absolvierte seine zahntechnische Ausbildung in Stuttgart.
2002-2003 Volontär in zahntechnischen Oral Design Laboren in Großbritannien und in den USA.
2003-2009 Oral Design Labor in Berlin - Die Dental Manufaktur Mehrhof
Seit 2009 Zahntechnikermeister.
2009-2014 Chefzahntechniker an der Klinik für festsitzende Prothetik und zahnärztliche Materialkunde in Zürich.
Seit 2015 arbeitet er an der Klinik für festsitzende Prothetik und Biomaterialien an der Universität Genf und führt sein eigenes Labor in Lausanne.
ZTM Fehmer ist Fellow des Internationalen Team für Implantologie (ITI) und Mitglied der Oral Design Gruppe sowie der Europäischen Vereinigung der Zahntechnik (EADT) und der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ). Er hat Auszeichnungen wie den Preis für das beste Master-Programm des Jahres (Berlin, Deutschland) erhalten.

Dr. Joachim Beck-Mußotter M.Sc., M.Sc., M.Sc, MME

Dr. med. dent. Joachim Beck-Mußotter M.Sc., M.Sc., M.Sc., MME.

Master of Science in Oral Implantology
Master of Science in Oraler Implantologie und Parodontologie
Master of Science Zahnmedizinische Prothetik
Master of Medical Education

015 bis 2017 Studium Master of Science in Oraler Implantologie und Parodontologie an der Steinbeis Universität Berlin
2012 bis 2014 Studium Master of Science in Oral Implantology an der Steinbeis Universität Berlin
2009 bis 2011 Studium Master of Science Zahnmedizinische Prothetik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
2005 bis 2007 Studium Master of Medical Education an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2002 Approbation
2002 Staatsexamen
1997 bis 2002 Studium Zahnmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Prof. Dr. Stefan Fickl

Priv.-Doz. Dr. med. dent. Stefan Fickl

1998 – 2003 Studium der Zahnmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
2004 Promotion an der Universität Erlangen-Nürnberg
2004 Assistenzarzt in Privatpraxis (Dr. Wolfgang Fickl)
2004 - 2007 Assistenzzeit bei Dres. Bolz, Wachtel, Hürzeler, Zuhr
seit 2007 Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
seit 2007 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie der Deutschen Gesellschaft für Implantologie
2007 - 2009 Assistant Professor am Department of Periodontology and Implant Dentistry (Direktor: Dr. D. Tarnow), New York University, New York
2008 NYU International Fellowship Award (BIOMET 3i)
2008 Implantatforschungspreis der DGP
seit Oktober 2009 Oberarzt an der Abteilung für Parodontologie des Universitätsklinikums Würzburg
2011 Habilitation und Erteilung der Venia legendi an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

PD Dr. Fickl ist stellvertretender Vorsitzender der APW, Mitglied des Junior Committees der EAO, im Beirat zahlreicher Fachzeitschriften, Referent auf nationaler und internationaler Ebene in den Bereichen Implantologie und Parodontologie, sowie Verfasser von zahlreichen internationalen Publikationen und Buchbeiträgen.

Priv. Doz. Dr. Dr. Frank Kloss

Priv. Doz. Dr. Dr. Frank Rudolf Kloss

Priv. Doz. Dr. Dr. Frank Rudolf Kloss, geb. 1972 in Illertissen (Bayern, Deutschland). Studium der Zahnmedizin 1992-1997 an der Universität Würzburg, Deutschland. Studium der Medizin an der Universität Erlangen-Nürnberg (Deutschland) von 1998-2003. 1998-2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Universität Erlangen-Nürnberg (Direktor: Prof. Dr. Dr. Neukam). Von 2004-2013 Mitarbeiter an der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Medizinischen Universität Innsbruck (Direktor: Prof. Dr. Dr. Rasse). 2009 Habilitation im Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Erhalt des Hans-Pichler Preis der österreichischen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. 2013 Niederlassung in eigener Ordination für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Lienz/Osttirol. Das Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten schlägt sich in 69 wissenschaftlichen Publikationen, 6 Buchbeiträgen über 100 wissenschaftlichen Vorträgen nieder.

Dr. Puria Parvini

Dr. med. dent. Puria Parvini, M.Sc

Fachzahnarzt für Oralchirurgie Master of Science Parodontologie und Implantattherapie Leitender Oberarzt Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Carolinum) Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie.

Schwerpunkte

Komplexe oralchirurgische Eingriffe Komplexe Hartgewebsaugmentationen Versorgung von Frontzahntrauma-Patienten- Zahntransplantation Sofortimplantationen Weichgewebsmanagement in der Implantologie Plastisch – ästhetische Parodontalchirurgie Komplikationsmanagement in der Oralchirurgie.

Vita

2015: Leitender Oberarzt der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie ZZMK Carolinum Frankfurt
2015: Master of Science Paradontologie und Implantattherapie, DGPARO/ DIU
2013: Geprüfter Experte der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie
Diplomate und Fellowship of International Congress of Oral Implantologists
Instruktor für Notfallmedizin American Heart Association
2010: Oberarzt der Poliklink für Zahnärztliche Chirurgieund Implantologie
2009:  Fachzahnarzt für Oralchirurgie
2006: Beginn der Weiterbildung für Oralchirurgie ZZMK Carolinum, Poliklinik für Oralchirurgie und Implantologie (Prof. Dr. Nentwig)
2006: Promotion
2003: Staatsexamen an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz Studium der Zahnmedizin