Straumann auf dem ITI World Symposium 2017
Basel, Schweiz – 4. bis 6. Mai 2017

Effizientes Behandlungsprotokoll: der digitale Workflow

 

Die Digitalisierung gewinnt in der Zahnmedizin und Zahntechnik immer mehr an Bedeutung. Innovative digitale Technologien verzeichnen hohe Wachstumsraten. In der Zahnmedizin werden digitale Verfahren bereits seit einigen Jahren eingesetzt. Diese innovativen Verfahren werden tiefgreifende Auswirkungen auf die künftigen Arbeitsabläufe von Zahnärzten und Zahntechnikern haben. Dies betrifft nahezu alle Schritte der Implantatbehandlung, insbesondere die Behandlungsplanung, das Setzen der Implantate sowie die Herstellung der provisorischen und endgültigen prothetischen Versorgungen. Die Digitalisierung wird jedoch nicht nur den Workflow in Zahnarztpraxen und Dentallaboren signifikant verändern. Vielmehr geht man davon aus, dass eine digitalisierte Dentalimplantologie vorhersagbarer, zuverlässiger und effizienter sein wird. Das Symposium beleuchtete die Aspekte der Digitalisierung aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die vorgestellten Daten zeigten auf beeindruckende Weise, wie sich diese spannenden Technologien zu einem digitalen Workflow verknüpfen lassen, um in der täglichen zahnmedizinischen Praxis Anwendung zu finden.

 

Straumann Unternehmensforum, 4. Mai 2017

Präsentation Nr. 1 - Digital Approach to Implant Prosthodontics - Dr. German Gallucci

Referent: Dr. German O. Gallucci, USA

Biografie

Prof. German Gallucci ist der Vorsitzende des Instituts für Restaurative Zahnmedizin und Biomaterialien und der Leiter der Fakultät für Regeneration und Implantologie an der Harvard School of Dental Medicine Er promovierte in Zahnmedizin am Institut für Zahnärztliche Prothetik der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität Genf, Schweiz. Die Schwerpunkte seiner klinischen Forschungstätigkeit sind Implantatprothetik und digitale Zahnmedizin. Dr. Galluccis wissenschaftliche Arbeiten wurden in internationalen Peer-Review-Zeitschriften veröffentlicht. Er ist Mitglied im Editorial Board von mehreren zahnmedizinischen Fachzeitschriften. Als gesuchter Referent spricht er auf internationalen und nationalen Konferenzen und Kongressen. Er ist Mitglied des International Team for Implantology (ITI), Schweiz und aktives Mitglied der Academy of Osseointegration (AO), USA, der European Academy of Osseointegration (EAO), der Greater New York Academy of Prosthodontics (GNYAP), USA und der International Academy of Dental Research (IADR), USA.

Präsentation Nr. 2 - Complete Digital Implant Workflow - Dr. Tim Joda

Referent: Dr. Tim Joda, Schweiz

Biografie

Dr. Tim Joda ist Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Gerodontologie der Universität Bern, Schweiz. Seit 2015 leitet er die Station für Digitale Rekonstruktive Technologie + Implantologie [DiRekT+I] der Zahnmedizinischen Klinik Bern. Dr. Joda ist Master of Science in Prothetischer Zahnmedizin (MSc Prosth Dent), Spezialist für Zahnärztliche Prothetik &Biomaterialien (DGPro) und Spezialist für Zahnärztliche Prothetik (EPA). Dr. Joda war 2014 Gastprofessor an der Harvard School of Dental Medicine, Boston (USA). Festsitzende implantatprothetische Versorgungskonzepte sind sein klinischer Schwerpunkt. Dr. Joda hat im Bereich der klinischen und translationalen Forschung zahlreiche Projekte zu digitalen dentalen Technologien und zur Optimierung implantologischer Workflows initiiert. Er hat mehrere Forschungszuschüsse als leitender Prüfarzt gewonnen und wurde mit Forschungspreisen der Schweizerischen Gesellschaft für Rekonstruktive Zahnmedizin (SSRD) und der Schweizerischen Gesellschaft für orale Implantologie (SGI) ausgezeichnet.

Präsentation Nr. 3 - Digital Workflow in the Esthetic Zone - Gary Finelle, DDS

Referent: Gary Finelle, DDS, Frankreich

Biografie

Dr. Gary Finelle absolvierte sein Studium der Zahnmedizin an der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität Paris Diderot VII in Frankreich. In seiner Dissertation befasste er sich mit dem Thema periimplantäre Weichgewebeheilung. Von 2011 bis 2013 war er Weiterbildungsassistent im Advanced Graduate Program of Oral Implantology an der Harvard School of Dental Medicine (Boston, Massachusetts, USA). Sein Hauptinteressengebiet ist die Einbindung von digitalen Technologien in die implantatchirurgischen und prothetischen Behandlungs-Workflows. Er ist an implantatbezogenen Forschungsprojekten beteiligt und hat zahlreiche Beiträge in wissenschaftlichen Peer-Review-Zeitschriften veröffentlicht. Dr. Finelle betreibt in Paris eine Privatpraxis für Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin und Implantatprothetik. Daneben ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Ästhetische Zahnheilkunde der Universität Paris V, Hôpital Charles Foix in Ivry-sur-Seine. Dr. Finelle ist Mitglied des ITI, des American Dental Club of Paris und der European Association for Osseointegration (EAO).

Präsentation Nr. 4 - Complete Digital Implant Workflow - Vincent Fehmer, MDT

Moderator: Vincent Fehmer, MDT, Schweiz

Biografie

Vincent Fehmer absolvierte seine zahntechnische Ausbildung von 1998 bis 2002 in Stuttgart, Deutschland. Von 2002 bis 2003 arbeitete er als Stipendiat in zahntechnischen Oral Design Laboren in Grossbritannien und in den USA. Von 2003 bis 2009 arbeitete er im Oral Design Labor „Die Dental Manufaktur Mehrhof“ in Berlin, Deutschland. 2009 legte er in Deutschland seine Prüfung zum Zahntechnikermeister (ZTM) ab. Von 2009 bis 2014 war er als Chefzahntechniker an der Klinik für Kronen- und Brückenprothetik, Teilprothetik und zahnärztliche Materialkunde der Universität Zürich, Schweiz tätig. Seit 2015 arbeitet er an der Klinik für Festsitzende Prothetik und Biomaterialien der Universität Genf und führt sein eigenes Labor in Lausanne, Schweiz. ZTM Fehmer ist Mitglied des International Team for Implantology (ITI), der Oral Design Gruppe sowie der European Association of Dental Technology (EADT) und der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ). Er ist auf nationaler und internationaler Ebene als Referent tätig. Herr Fehmer hat mehrere Auszeichnungen erhalten, u. a. den Preis für die beste Meisterarbeit des Jahres 2009 (Zahntechniker Meisterschule Berlin-Brandenburg, Deutschland). Er hat zahlreiche Artikel zu den Themen festsitzende Prothetik und digitale Zahntechnik veröffentlicht.

Präsentation Nr. 5 - Capabilities of Digital Technology - Prof. German Gallucci

Referent: Dr. German O. Gallucci, USA

Biografie

Prof. German Gallucci ist der Vorsitzende des Instituts für Restaurative Zahnmedizin und Biomaterialien und der Leiter der Fakultät für Regeneration und Implantologie an der Harvard School of Dental Medicine Er promovierte in Zahnmedizin am Institut für Zahnärztliche Prothetik der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität Genf, Schweiz. Die Schwerpunkte seiner klinischen Forschungstätigkeit sind Implantatprothetik und digitale Zahnmedizin. Dr. Galluccis wissenschaftliche Arbeiten wurden in internationalen Peer-Review-Zeitschriften veröffentlicht. Er ist Mitglied im Editorial Board von mehreren zahnmedizinischen Fachzeitschriften. Als gesuchter Referent spricht er auf internationalen und nationalen Konferenzen und Kongressen. Er ist Mitglied des International Team for Implantology (ITI), Schweiz und aktives Mitglied der Academy of Osseointegration (AO), USA, der European Academy of Osseointegration (EAO), der Greater New York Academy of Prosthodontics (GNYAP), USA und der International Academy of Dental Research (IADR), USA.