„Implantologie der Zukunft – Evidenz trifft Innovation“: Der 10. ITI Kongress Deutschland 2018

„Implantologie der Zukunft – Evidenz trifft Innovation“ – unter diesem Motto steht dieses Mal der zehnte deutsche ITI Kongress 2018. Nach dem erfolgreichen Kongress von vor drei Jahren in Dresden mit mehr als 1.300 Teilnehmern, findet im kommenden Jahr der Kongress in der Bundesstadt Bonn statt.

Wie in der Vergangenheit präsentiert das ITI sowohl Zahnärzten als auch Zahntechnikern ein abwechslungsreiches Programm, das wiederum auf den intensiven Kommunikations- und Kooperationsbedarf zwischen Zahnmedizin und Zahntechnik ausgerichtet ist. Neben der umfassenden Betrachtung aller relevanten Bereiche der Implantologie bietet der Kongress Vortragsblöcke für prothetische, chirurgische und zahntechnische Themen. Im Vorwort zum Kongress geht der Vorsitzende der ITI Sektion Deutschland, Professor Dr. Dr. Johannes Kleinheinz, eingehend auf das Leitthema des Kongresses ein und betont, dass man mit dieser Veranstaltung aufzeigen will, wie der Blick in der Implantologie nach vorne gerichtet ist, ohne allerdings zu vergessen, auf welchen gesicherten Grundlagen man stehe.

Evidenzbasierte Informationen

Nach kurzer Zeit hat sich der ITI Kongress Deutschland zu einer bedeutenden Veranstaltung auf dem Gebiet der dentalen Implantologie in Deutschland entwickelt. Er ist für viele Zahnmediziner und Zahntechniker eine wichtige Quelle für evidenzbasierte Informationen zu aktuellen Entwicklungen im gesamten Bereich der dentalen Implantologie. Zudem ist der Kongress auch die ideale Plattform für den Austausch mit Kollegen und den renommierten Referenten aus Zahnmedizin, Wissenschaft und Technik. Der Kongress startet am Freitagvormittag mit den Innovationsforen der Industrie, auf denen sich die Teilnehmer über aktuelle Produktneuheiten informieren können. Der Nachmittag bietet den Schwerpunkt Chirurgie und am zweiten Tag konzentriert man sich auf Themen des Weichgewebes und der Prothetik. Im Parallelprogramm für Zahntechniker stehen labortechnische Umsetzungen wie die Versorgung zahnloser Kiefer mit implantatgetragenen Suprakonstruktionen, ein Blick in die Zukunft des zahntechnischen Labors oder die Neuversorgung auf langjährig bestehenden Implantaten auf der Agenda. Der Kongress endet am Samstagnachmittag mit dem traditionellen Streitgespräch, in dem das Thema Keramikimplantate und deren Indikationen sowie Grenzen aus allen Richtungen beleuchtet werden soll.

CME-Punkte

Die Zahnärztekammer Nordrhein hat für die Teilnahme am ITI Kongress Deutschland 2018 die folgende Anzahl an CME-Punkten zugesprochen:

  • 4 CME Punkte für die Teilnahme am Innovationsforum der Industrie (Freitag 16. März 2018)
  • 4 CME Punkte für die Teilnahme am Kongress (Freitag, 16. März 2018)
  • 7 CME-Punkte für die Teilnahme am Kongress (Samstag, 17. März 201)

Anmeldung, Download des Programms und weitere Informationen

Anmeldung, Informationen zum Kongress und zur Abendveranstaltung sowie Download des Programms unter http://www.iti.org/congressgermany.

Weitere Informationen unter:
ITI Sektion Deutschland
Tel.: +49 (0) 700 48 44 84 00 · Fax: +49 (0) 700 48 44 84 99
E-Mail: germany@itisection.org · www.iti.org/sites/germany