Präsenzschulungen. Eintauchen. Wissenserwerb. Neues entdecken.

Klinische Fertigkeiten und fundierte Produktkenntnisse sind die Basis für Ihren langfristigen Erfolg in der Dentalimplantologie. Unser modular aufgebautes Smart Schulungsprogramm ist Ihr idealer Einstieg in die Welt der Dentalimplantologie.

Ihre Kurstermine 2019

Modulreihe Frühjahr 

  • Modul 1 - Smart One: 22.-23. März 2019
  • Modul 2 - Smart Multi: 10.-11. Mai 2019
  • Modul 3 - Smart Arch: 28.-29. Juni 2019

Modulreihe Herbst

  • Modul 1 - Smart One: 20.-21. September 2019
  • Modul 2 - Smart Multi: 25.-26. Oktober 2019
  • Modul 3 - Smart Arch: 15.-16. November 2019

Modul 1 -  Smart One

Implantatbehandlung mit Einzelzahnlücken
Referentin
Dr. Anne Bauersachs,
Sonneberg

Modul 2 -  Smart Multi

Implantatbehandlung mit Mehrfachlücken
Referent
Prof. Dr. Dr. Christian Walter,
Mainz
Referentin
Dr. Ghazal Aarabi ,
Hamburg

Modul 3 -  Smart Arch

Implantatbehandlung von vollständig zahnlosen Patienten
Referent
Dr. Joachim Beck-Mußotter, M.Sc, M.Sc, MME, Weinheim

Das Smart Curriculum bietet die nachstehenden Vorzüge:

  • Modular aufgebaute klinische und produktbezogene Schulungen, die der Struktur des dentalimplantologischen Behandlungsworkflows folgen
  • Für die Behandlung einfacher implantologischer Indikationen konzipierte Schulungsinhalte
  • Vielfältige praktischer Übungen
  • Erfahrene Referenten
  • Netzwerken mit Kollegen

Impressionen aus unseren Präsenzschulungen ansehen



Struktur des Smart Curriculums

Phase 1 – Voruntersuchung und Behandlungsplanung

Phase 2 – Chirurgische Verfahren

Phase 3 – Prothetische Verfahren

Phase 4 – Nachsorge und Kontrolle

Schritt 1 – Erwartungen des Patienten, Anamnese und Untersuchung Schritt 1 – Implantatchirurgie Schritt 1 – Abformung Schritt 1 – Nachuntersuchungstermin
Schritt 2 – Behandlungsplanung Schritt 2 – Postoperative Nachuntersuchung und Nahtentfernung Schritt 2 – Herstellung der endgültigen Prothese Schritt 2 – Kontrolltermin
Schritt 3 – Konsultation und Einwilligung   Schritt 3 – Eingliederung der endgültigen Prothese  
Schritt 4 – Erstellung der chirurgischen Bohrschablone      

Kontakt

Datennutzungsvereinbarung*

Lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.