Sendung vom 10. Februar 2018

Wer gesunde Zähne hat, merkt gar nicht, wie wichtig Zähne sind. Erst wenn sie fehlen, wird einem bewusst, was sie für die Lebensqualität bedeuten.

In der Schweiz werden jedes Jahr rund 90'000 Zahnimplantate eingesetzt. Wenn man die Zähne richtig pflegt, sind die Langzeitergebnisse gut. Implantate sind jedoch teuer. So stellt sich die Frage – reichen nicht auch konventionelle Methoden, z.B. Brücken?

gesundheitheute klärt, was die Vor- und Nachteile sind und wo Gefahren liegen. Bis zu welchem Alter sind Implantate möglich und was kosten sie?

Dr. Jeanne Fürst spricht über Entscheidungskriterien mit den Klinikdirektoren Prof. Daniel Buser (Oralchirurgie) und Prof. Urs Brägger (Rekonstruktive Zahnmedizin) und mit Betroffenen.

00:27 – 90'000 Zahnimplantate jährlich in der Schweiz
04:51 – Studiogespräch mit Beat Schwärzel und Prof. Urs Brägger
07:52 – Entzündungen vermeiden mit guter Zahnhygiene
11:58 – Zähne verloren durch Unfall
14:42 – Studiogespräch mit Prof. Daniel Buser