In-house-Workflow

Steigern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit

Erfüllen Sie die wachsenden Patientenerwartungen

Um den gestiegenen Patientenerwartungen und höheren Ansprüchen gerecht zu werden, ist es heute unerlässlich, individuelle Behandlungsoptionen anzubieten. Erweitern Sie Ihren Patientenstamm und binden Sie Ihre Patienten mit einzigartigen digitalen Workflows und massgeschneiderten Lösungen, die sowohl die individuelle anatomische und klinische Situation als auch die individuellen Bedürfnisse Ihrer Patienten berücksichtigen.


Patienten wünschen sich in zunehmendem Masse eine möglichst angenehme Behandlungserfahrung.

100 % der Patienten ziehen die angenehmere und schnellere digitale Abformung einer herkömmlichen Abformung vor.1

61 % der Patienten empfinden das digitale Scannen als angenehmer als eine herkömmliche Abformung.1

 

Zahnarztpraxen, die digitale Abformungen mit einem Intraoral-Scanner sowie CADCAM-Versorgungen anbieten, befinden sich auf einem stetigen und schnellen Wachstumskurs, der sich über die kommenden Jahre fortsetzen wird.2,3

USA


  • 1 von 4 Zahnarztpraxen bietet digitale Abformungen an
  • 1 von 3,5 Gemeinschaftspraxen arbeitet mit CADCAM Frässystemen2

EUROPA


  • 1 von 8 Zahnarztpraxen bietet digitale Abformungen an
  • 1 von 7 Gemeinschaftspraxen arbeitet mit CADCAM Frässystemen2

(1) YUZBASIOGLU, Emir et al. Comparison of digital and conventional impression techniques: evaluation of patients’ perception, treatment comfort, effectiveness and clinical outcomes. BMC oral health, v. 14, n. 1, p. 10, 2014.
(2) Digital Dental Solution Market Assessment – Voice of the customer – US and EU comparison summary, December 2017. For In house and milling center. Digital Dental Solution Market Assessment – Voice of the customer – US and EU comparison summary, December 2017
(3) CAD/CAM Dental Systems - Global Pipeline Analysis, Competitive Landscape and Market Forecast to 2017

Bieten Sie Ihren Patienten ein einzigartiges Behandlungserlebnis, arbeiten Sie mit einem vollständig digitalisierten Workflow

Neodent Implantatbibliotheken sind für die gängigsten CADCAM-Softwareanwendungen erhältlich:

CARES Visual

exocad

Dental Wings

3shape

 

PRÄZISE BEHANDLUNGSPLANUNG

Digitale Abformungen mit einem Intraoral-Scanner sparen Zeit und sorgen für zufriedene Patienten. Das Design der Neodent Scankörper gewährleistet die präzise Übertragung der Position der Prothetikkomponenten und maximalen Patientenkomfort.


Neodent® Intraoraler Scankörper

Neodent Scankörper wurden für die einfache und effiziente digitale Abformung entwickelt:

  • Automatische Erkennung mit CARES Visual*
  • Einpatientenanwendung, steril, hergestellt aus PEEK
  • Für Abformungen auf Implantat- und Sekundärteilniveau

3Shape Scankörper für Neodent

3Shape Scankörper vereinfachen die Systemidentifikation und die präzise Übertragung der Implantatposition:

  • Automatische Erkennung mit TRIOS*
  • Mehrfach verwendbar
  • Autoklavierbar, hergestellt aus Titan
  • Für Abformungen auf Implantatniveau

 

EFFIZIENTE ENDFERTIGUNG

Im 3D-Druck hergestellte Dentalmodelle ermöglichen vorhersagbare und reproduzierbare Ergebnisse mit perfekter Passung in kürzerer Zeit. Zusätzlich ermöglichen sie die Darstellung komplexer Geometrien bei präziser Visualisierung der Details. Das Hybridanalog sorgt für ein Höchstmass an Realitätstreue.


Repositionierbares Hybridanalog

  • Für im 3D-Druck hergestellte Modelle oder Gipsmodelle
  • Rotationsgesicherte Platzierung und präzise Passung
  • Für Abformungen auf Implantat- und Sekundärteilniveau

Der Workflow?

1. DATENERFASSUNG
DIGITALE ABFORMUNG

  • Straumann CARES Intraoral Scanner
  • 3Shape TRIOS 3
  • Andere Intraoralscanner

2. DESIGN DER PROTHETISCHEN VERSORGUNG
CAD-SOFTWARELÖSUNGEN

  • CARES Visual
  • 3Shape
  • Dental Wings
  • exocad

3. FERTIGUNG
FRÄSMASCHINEN

  • CARES C series
  • CARES M series
  • ZirkonZahn M4
  • Sirona Cerec MC XL
  • Andere Fräsmaschinen

4. ENDFERTIGUNG
3D-DRUCKER

  • CARES P series 3D-Drucker
  • Andere 3D-Drucker

Erfüllen Sie die Erwartungen Ihrer Patienten mit einer breiten Auswahl an prothetischen Behandlungsoptionen.

Um Erfolg zu haben, muss ein Zahnarzt mit den verschiedensten prothetischen Workflows vertraut sein und jeden einzelnen Schritt meistern können. Mit dem umfassenden Prothetik-Portfolio von Neodent bieten Sie Ihren Patienten Restaurationen mit sofortiger, natürlicher Ästhetik, die das gesamte Indikationsspektrum von der Einzelzahnversorgung bis zur Versorgung des kompletten Kiefers abdecken.

NEODENT TITANBASEN

  • Für Einzelzahnkronen
  • Verschiedene Gingivahöhen (0,8 bis 4,5 mm)
  • Verschiedene Sekundärteildurchmesser (3,5 mm, 4,5 und 5,5 mm)
  • Ermöglicht eine individuelle Gestaltung der Krone und eine maximale Abwinkelung um 30°

NEODENT TITANBASEN C

  • Für Einzelzahnkronen
  • Für CEREC Workflow
  • Verschiedene Gingivahöhen (0,8 bis 4,5 mm)
  • Ermöglicht eine individuelle Gestaltung der Krone und eine maximale Abwinkelung um 20°

One-Step-Hybridkappe:

  • Für Brücken oder Vollprothesen
  • Für verschraubte Stege und Brücken
  • Passiver Sitz
  • Ermöglicht einen maximale Divergenz von 28°

Neodent Individuelles Sekundärteil:

  • Für Einzelzahnkronen oder Brückenversorgungen
  • Für Medentika-Halter
  • Zwei verschiedene Durchmesser: 11,5 und 15,8 mm
  • Ermöglicht eine maximale Abwinkelung um 30°

Einzelzahnversorgung

Mehrgliedrige Versorgungen

Downloads

Globaler Katalog

Neodent Grand Morse® Katalog

DEN500011 09.07.2018 PDF, 6 MB Download
Alle Ressourcen anzeigen

Literatur

• Gross angelegte retrospektive klinische Studie mit mehr als 400 Patienten und 2.244 gesetzten Implantaten.(1)
• Langfristig hohe Überlebensrate: 99,7 % nach bis zu 5 Jahren. (1)
• Im Rahmen dieser Studie kein Fall mit frühzeitigem Implantatverlust.(1)
• Hohe Vorhersagbarkeit bei Vollbogen-Restaurationen (4 bis 6 oder mehr Implantate im Oberkiefer und 4 oder 5 Implantate im Unterkiefer) selbst mit gekippten Implantaten.(1)

1. Sartori IAM, Latenek RT, Budel LA, Thomé G, Bernardes SR, Tiossi R. Retrospective analysis of 2,244 nimplants and the importance of follow-up in implantology. Journal of Research in Dentistry. 2014 Nov- Dez;2(6):555-564.
2. Martin C, Thomé G, Melo AC, Fontão FN. Peri-implant bone response following immediate implants placed in the esthetic zone and with immediate provisionalization-a case series study. Oral Maxillofac Surg. 2015 Jun;19(2):157-63.
3. Barros RR, Novaes AB Jr, Muglia VA, Lezzi G, Piattelli A. Influence of interimplant distances and placement depth on peri-implant bone remodeling of adjacent and immediately loaded Morse cone connection implants: a histomorphometric study in dogs. Clin Oral Implants Res. 2010;21(4):371-8.
4. Castro DS, Araujo MA, Benfatti CA, Araujo Cdos R, Piattelli A, Perrotti V, et al. Comparative histological and histomorphometrical evaluation of marginal bone resorption around external hexagon and Morse cone implants: an experimental study in dogs. Implant Dent. 2014;23(3):270-6.
5. Novaes AB Jr, Barros RR, Muglia VA, Borges GJ. Influence of interimplant distances and placement depth on papilla formation and crestal resorption: a clinical and radiographic study in dogs. J Oral Implantol. 2009;35(1):18-27.
6. Siqueira RAC. Avaliação do índice de sucesso e comportamento dos tecidos periimplantares de implantes cone morse equicrestais ou subcrestais em arcos inferiores. [master’s dissertation on internet]. [Curitiba(Brazil)]: ILAPEO; 2013. [cited 28 out 2015] 126p. Available from: http://www.ilapeo.com.br/ Monografias_e_Dissertacoes/Dissertacoes_turma2011/Rafael_Amorin_Cavalcanti_de_Siqueira.pdf
7. Sotto-Maior BS, Lima Cde A, Senna PM, Camargos Gde V, Del Bel Cury AA. Biomechanical evaluation of subcrestal dental implants with different bone anchorages. Braz Oral Res. 2014;28.
8. Coppedê AR, Bersani E, Chiarello de Mattos MG, Rodrigues RCS, Sartori IAM, Ribeiro RF. Fracture  resistance of the implant-abutment connection in implants with internal hex and internal conical connections under oblique compressive loading: an in vitro study. Int J Prosthodont. 2009 May-Jun;22(3):283-6.
9. Bernardes SR, da Gloria Chiarello de Mattos M, Hobkirk J, Ribeiro RF. Loss of preload in screwed implant joints as a function of time and tightening/untightening sequences. Int J Oral Maxillofac Implants. 2014 Jan-Feb;29(1):89-96.
10. Jorge JR, Barao VA, Delben JA, Assuncao WG. The role of implant/abutment system on torque maintenance of retention screws and vertical misfit of implant-supported crowns before and after mechanical cycling. Int J Oral Maxillofac Implants. 2013 Mar-Apr;28(2):415-22.
11. dos Anjos CM, Harari ND, Reis RSA, Vidigal Junior GM. Análise in vitro da infiltração bacteriana na interface de pilares protéticos e implantes cone-morse / In vitro analysis of bacterial leakage at the interface between Morse taper implant platform and prosthetic abutments. ImplantNews. 2011 8(2):239- 243.
12. Sartoretto SC, Alves AT, Resende RF, Calasans-Maia J, Granjeiro JM, Calasans-Maia MD. Early osseointegration driven by the surface chemistry and wettability of dental implants. J Appl Oral Sci. 2015. May-Jun;23(3):279-87.
13. da Silveira BM. Análises tomográfica, microtomográfica e histológica entre enxertos em bloco autógeno e xenógeno nas reconstruções ósseas de maxila. [master’s dissertation on internet].[Curitiba(Brazil)]: ILAPEO; 2013. [cited 15 jun 2014] 133p. Available from: http://www.ilapeo.com.br/biblioteca-detalhe/ tomographic-microtomographic-and-histological-analysis-between-grafts-in-autogenous-andxenogeneic-- C162410.html
14. Mendonça G, Mendonça BD, Oliveira SL, Araujo AC. Efeitos da diferenciação de células-tronco mesenquimais humanas sobre superfícies de implantes hidrofílicas. ImplantNews. 2013 Nov-Dez 10(6a):111-116.