Straumann auf der EAO/SEPES 2017
5. bis 7. Oktober in Madrid, Spanien

Patientenbezogene Behandlungsprotokolle: prothetische und chirurgische Lösungen für vorhersagbare Ergebnisse bei ästhetischen Behandlungen und Vollbogen-Versorgungen

Freitag, 6. Oktober von 17:15 bis 19:15 im IFEMA Feria de Madrid, Hörsaal 103.

Implantatbehandlungen haben sich nicht nur als langfristig erfolgreiche Behandlungsoption erwiesen, sondern erzielen auch vorhersagbare Behandlungsergebnisse und eine ansprechende Ästhetik. Ästhetische und zahnlose Fälle mit ausgeprägter Knochenresorption sind für den Zahnarzt jedoch nach wie vor eine grosse Herausforderung. João Caramês, Helena Francisco (beide Portugal), Charlotte Stilwell (GB) und Daniele Cardaropoli (Italien) berichten über Techniken zur Behandlung komplexer ästhetischer Fälle und stellen die Straumann® Prothetiklösungen für den zahnlosen Kiefer vor, welche speziell für individuelle Behandlungsprotokolle unter Berücksichtigung der Patientenerwartungen und der jeweiligen anatomischen und klinischen Situation entwickelt wurden. Schwerpunkte des Vortrags sind: patientenbezogene Ergebnisse, Behandlungsplanung und chirurgische Protokolle, neuere wissenschaftliche Veröffentlichungen sowie Fallberichte. Die Veranstaltung wird ins Spanische verdolmetscht.

Präsentation Nr. 1 - Patient-centered treatment protocols with Straumann® Pro Arch for fully edentulous cases

Referent: Dr. João Caramês

Biografie

Professor João Caramês, Gründer und Klinischer Direktor des Instituts für Implantologie in Lissabon, Portugal ist ein führender Experte auf dem Gebiet der zahnmedizinischen Implantologie. Er ist ein international renommierter Dozent und Wissenschaftler, Professor an der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität Lissabon und Gastprofessor an der New York University in den USA. Professor Caramês hat die klinische Praxis am Institut für Implantologie aufgebaut und zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten verfasst und veröffentlicht. In seiner multidisziplinären Praxis für Zahnmedizin und Oralchirurgie hat Professor Caramês seit Beginn seiner klinischen Karriere Tausende von Patienten behandelt. Seine professionelle Exzellenz und sein unermüdliches Streben nach Wissen prägen die intrinsische Kultur seiner zahnmedizinischen Praxis und des von ihm gegründeten Unternehmens.

Abstract

Dieser Vortrag stellt eine anwenderfreundliche Klassifikation von festsitzenden und herausnehmbaren Prothetikoptionen für den zahnlosen Ober- und Unterkiefer vor. Die anatomische Klassifikation nach Caramês wurde nicht mit Blick auf ein Implantatsystem oder ein implantatchirurgisches Verfahren entwickelt, sondern stellt den individuellen Patienten in den Mittelpunkt.
Basierend auf dem ortsständigen vertikalen und horizontalen therapeutischen Knochenangebot im anterioren und posterioren Kiefer, beurteilt mittels DVT, wurden die fünf am häufigsten in der klinischen Praxis des Autors auftretenden Stadien der Kieferatrophie identifiziert. Der Vortrag stellt diese Stadien vor und empfiehlt für jedes Stadium Protokolle für festsitzende und herausnehmbare Vollbogen-Restaurationen, einschliesslich Anzahl, Typ, Position und durchschnittliche Länge der Implantate und eventuell notwendige regenerative Verfahren.
Die patientenspezifischen Behandlungsempfehlungen sollen Klinikern bei der Behandlungsplanung und im Patientengespräch als Hilfe und Unterstützung dienen.

Präsentation Nr. 2 - Successful treatment of fully edentulous patients using Straumann® Pro Arch with tilted distal implants

Referent: Dr. Helena Francisco

Biografie

Dr. Helena Francisco erwarb ihren PhD an der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität Lissabon in Portugal. Ihre Postgraduiertenausbildung in Parodontologie und Dentalimplantologie absolvierte sie am New York University College of Dentistry (USA). Sie ist Mitglied der Forschungsgruppe Oralbiologie und Biochemie der Forschungsstelle Oral and Biomedical Sciences. Dr. Francisco praktiziert als Zahnärztin und ist an der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität Lissabon Juniorprofessorin und Co-Koordinatorin des Postgraduiertenprogramms Oralchirurgie und Dentalimplantologie. Dr. Francisco hat mehrere akademische Poster verfasst und wissenschaftliche Abhandlungen in nationalen und internationalen Publikationen veröffentlicht.

Abstract

Die implantatprothetische Versorgung des zahnlosen Kiefers mit osseointegrierten Implantaten hat sich als Behandlungsoption mit vorhersagbaren Ergebnissen erwiesen. Im Hinblick auf eine evidenzbasierte Zahnmedizin sollte die Wahl des individuellen Behandlungsplans anhand von strikten wissenschaftlichen Kriterien erfolgen, um die Vorhersagbarkeit der ästhetischen und funktionellen Ergebnisse implantatgetragener Prothetiklösungen sicherzustellen. Knochenresorption und anatomische Einschränkungen können den Zahnarzt vor grosse Herausforderungen stellen. Für eine erfolgreiche implantatprothetische Rehabilitation müssen neuartige Lösungen gefunden werden. Dieser Vortrag beschreibt das Straumann® Pro Arch Protokoll und befasst sich insbesondere mit der Option abgewinkelter Implantate zur Behandlung von zahnlosen Patienten.

Präsentation Nr. 3 - Practical experience with Straumann® Novaloc® retentive elements in combination with removable implant overdentures

Referent: Dr. Charlotte Stilwell

Biografie

Dr. Stilwell ist Fachärztin für zahnärztliche Prothetik. Sie absolvierte ihr Studium der Zahnmedizin am Royal Dental College in Kopenhagen, Dänemark. Nach ihrem Abschluss 1983 absolvierte sie ihre fünfjährige Postgraduiertenausbildung im Bereich herausnehmbare Zahnprothetik an der London Hospital Dental School. Anschliessend war sie neun Jahre als Allgemeinzahnärztin tätig. Seit 1997 ist sie als Überweisungs-Fachzahnärztin in einer multidisziplinären Klinik in Harley Street, London tätig. Dr. Stilwell ist zudem Hochschul--Dozentin in Teilzeit an der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität Genf, Schweiz. Sie lehrt zu den Themen herkömmliche und implantatgetragene Prothetik und Okklusionsmanagement. Dr. Stilwell ist Mitglied des ITI Education Komitees und Chefredakteurin der ITI Online Academy.

Abstract

Die demografische Entwicklung wird in Zukunft erhebliche Auswirkungen auf die erforderlichen Behandlungskonzepte in der zahnärztlichen Praxis haben. Der Übergang vom reduzierten Restgebiss zum vollständig zahnlosen Kiefer erfolgt heute in einem zunehmend höheren Lebensalter; einfacher zu handhabende aber dennoch wirksame Prothetiklösungen sind gefordert. Mit Retentionselementen befestigte Deckprothesen, d. h. implantatgetragene herausnehmbare Teil- oder Vollprothesen, sind Beispiele für solche Versorgungskonzepte. Dieser Vortrag stellt die Erfahrungen von Patienten und Klinikern mit einem neuen Retentionssystem vor, dem Straumann® Novaloc® Retentionssystem für Hybridzahnersatz, und vergleicht diese mit dem LOCATOR® Verankerungssystem.

Präsentation Nr. 4 - Achieving optimal results with immediate implant placement in the esthetic zone using Straumann® BLT implants

Referent: Dr. Daniele Cardaropoli

Biografie

Dr. Cardaropoli hat sein Studium der Zahnmedizin und seine fachzahnärztliche Ausbildung auf dem Gebiet der Parodontologie an der Universität Turin, Italien absolviert. Dr. Cardaropoli ist aktives Mitglied der Italienischen Gesellschaft für Parodontologie, der European Federation of Periodontology, der Italian Academy of Osseointegration und der Academy of Osseointegration. Er ist internationales Mitglied der American Academy of Periodontology und Wissenschaftlicher Direktor des PROED Instituts – Institute for Professional Education in Dentistry in Turin, Italien. Von der Italienischen Gesellschaft für Parodontologie wurde er mit dem „Goldman Award“ ausgezeichnet, und er ist Gewinner des „National Award“ der Italienischen Kieferorthopädischen Gesellschaft. Er ist Mitglied in den Editorial Boards der zahnmedizinischen Fachzeitschriften International Journal of Periodontics and Restorative Dentistry und American Journal of Orthodontics & Dentofacial Orthopedics. Dr. Cardaropoli ist der Autor zahlreicher in Peer-Review-Publikationen veröffentlichter Artikel. Seine Interessensschwerpunkte sind: Parodontologie, Dentalimplantologie, regenerative Therapien und Perioprothetik. Er führt eine Privatpraxis in Turin, Italien.

Abstract

Im Hinblick auf den Erhalt der Weichgewebekonturen und auf die langfristigen Ergebnisse ist das Setzen von Implantaten in der ästhetischen Zone unmittelbar nach Zahnextraktion auch heute noch eine Herausforderung für den Zahnarzt. Das Behandlungskonzept mit dem Bone Level Tapered Implantat, einer dreidimensional korrekten Implantatposition und der Auffüllung des Knochen-Implantat-Spalts mit Transplantat scheint den spontanen Umbau des Alveolarkamms nach einer Zahnextraktion wirksam zu kompensieren. Eine sofortige Versorgung der Extraktionsalveolen wirkt sich positiv auf die Stabilität der interdentalen, fazialen und horizontalen Gingivagewebe aus. Dieser Vortrag zeigt Erfolgsfaktoren für eine Sofortimplantation unter Verwendung des Straumann® BLT Implantats in der ästhetischen Zone auf.