Neuer Preis in regenerativer parodontaler Medizin geht an zwei führende Hochschul-Zahnärzte 

Barcelona, 16. Juli 2010: Anlässlich des 88. Kongresses der International Association for Dental Research (IADR) in Barcelona ist den beiden renommierten Forschern Professor Martha Somerman und Professor Ulf Wikesjö ein neu geschaffener Preis verliehen worden, welcher bedeutende Beiträge zur Parodontologie-Forschung würdigt.

 

Der mit insgesamt 5’000 US-Dollar dotierte IADR/Straumann Award in Regenerative Periodontal Medicine wird von Straumann gesponsert und von der Periodontal Research Group der IADR vergeben. Ziel dieses Preises ist es, wichtige Beiträge zur Grundlagen- und/oder klinischen Forschung im Bereich regenerativer parodontaler oder periimplantärer Medizin zu würdigen. Übergeben wurde der Preis von Professor Anton Sculean, Präsident der IADR Periodontal Research Group, und Dr. Sandro Matter, Executive Vice President Products bei Straumann.

 

“Beide Preisträger haben unser Verständnis der biologischen Mechanismen, die an der Reparatur und der Regeneration des Zahnhalteapparats beteiligt sind, massgeblich erweitert. Ihre Forschungserfolge haben unsere Anstrengungen zum Erhalt geschädigter Zähne und von Dentalimplantaten unterstützt”, sagte Dr. Matter. “Dieser Preis ist ein weiteres Bespiel für unser fortgesetztes Engagement in der Forschung, wo Straumann zu den führenden Vertretern in der Branche gehört”, fügte er hinzu.

 

Martha Somerman ist für ihre Arbeit in Parodontologie, Lehre und Forschung international anerkannt. Sie ist Dekan der University of Washington School of Dentistry in den USA, wo sie – ergänzend zu ihrer Arbeit als aktive Forscherin und praktizierende Zahnärztin – als Professorin für Parodontologie doziert. Für den Preis nominiert wurde Martha Somerman in Anerkennung ihres bedeutenden Beitrags zur Definition der wichtigsten Regulatoren, welche die Entwicklung, Erhaltung und Regeneration von Geweben im dental-oral-kraniofazialen Komplex steuern, sowie für ihre Anstrengungen bei der Untersuchung der geeigneten Zellen, Gene (Faktoren) und Gerüste für den Wiederaufbau aufgrund von Erkrankungen verloren gegangener parodontaler Strukturen.

 

Ulf Wikesjö ist Professor für Parodontologie, Oralbiologie und Hochschulstudien am Medical College of Georgia in Augusta, USA, wo er auch als stellvertretender Interims-Dekan für Forschung sowie als Direktor des Laboratory for Applied Periodontal & Craniofacial Regeneration tätig ist. Ausserdem ist er Gastprofessor für Parodontologie am Malmö University Centre for Oral Health Sciences in Schweden. Ulf Wikesjö teilt sich den Preis mit Martha Somerman in Anerkennung seiner Arbeit bei der Entwicklung einzigartiger präklinischer Modelle zur Beurteilung des klinischen Potenzials von Knochenbiomaterialien und -geräten sowie biologischen Faktoren (einschliesslich knochenmorphogenetischer Proteine, BMPs) für kraniofaziale Geweberekonstruktionen in der oralen Implantologie und parodontalen Wundregeneration.