Straumann positioniert sich auf der IDS 2015 mit zahlreichen Neuerungen als bevorzugter Gesamtlösungsanbieter

Köln/Basel, 11. März 2015: An Europas führender Dentalfachmesse, der Internationalen Dental-Schau (IDS) in Köln, präsentiert Straumann mehrere neue Produkte und Lösungen. Gemeinsam mit neuen Partnerschaften bringen sie die Gruppe dem Ziel näher, sich als Gesamtlösungsanbieter und damit als Partner erster Wahl bei Zahnersatzlösungen für Zahnärzte und Dentallabors zu positionieren.

 

 

WEITERE FORTSCHRITTE BEI IMPLANTATEN

 

Seit der letzten IDS hat Straumann ihr Vollkeramikimplantat Straumann ® PURE lanciert. Zudem hat die Gruppe erfolgreich die meisten ihrer Kunden zu einem Upgrade auf das einzigartige Hochleistungs-Implantatmaterial Roxolid ® überzeugt. Mittlerweile ist die komplette Implantatlinie von Straumann in Roxolid erhältlich. Mit seiner ausgezeichneten Biokompatibilität und Festigkeit, die jene von Titan übertrifft, ermöglicht Roxolid den Einsatz kleinerer bzw. dünnerer Implantate. Dadurch kann oft ein Knochenaufbau vermieden werden, wodurch der Eingriff für den Patienten weniger invasiv ist.  

 

Bone Level Tapered Implantat der neuen Generation

Roxolid spielt auch beim neuen Bone Level Tapered Implantat (BLT) von Straumann, das sich durch hohe Primärstabilität auszeichnet und grosse chirurgische Flexibilität ermöglicht, eine bedeutende Rolle. Nach Abschluss der kontrollierten Markteinführung ist das neue Implantat nun mit verschiedenen enossalen Durchmessern (3,3 mm, 4,1 mm und 4,8 mm) und Längen (8 bis 16 mm) erhältlich und bietet eine breite Palette an prothetischen Optionen. Die hohe Primärstabilität ermöglicht eine sofortige oder frühzeitige Belastung. Zusammen mit der SLActive ® Oberfläche von Straumann, die die Osseointegration fördert, reduziert sich die Einheilzeit der Implantate deutlich – damit ist das BLT das Bone Level Tapered Implantat der neuen Generation.

 

 

EINE KOMPLETTE FAMILIE RESTAURATIVER LÖSUNGEN

 

Straumann setzt in hohem Mass auf verbesserte Produkte, Technologien und Arbeitsabläufe für Dentallabors. Die Neuigkeiten reichen von einfachen Variobase®-Sekundärteilen und vorgefrästen Rohlingen mit Straumann-Originalverbindungen bis hin zu neuen High-Tech-Keramiken, hochmodernen Fräsmaschinen für Dentallabors, Scannern, erweiterten CADCAM-Funktionen und Dienstleistungen durch zentralisierte Fräszentren. Gemeinsam mit den Partnern ihrer Technologieplattform kann die Gruppe Dentallabors in aller Welt Gesamtlösungen anbieten. Ausführlichere Informationen darüber sowie zu anderen Produkteinführungen stellt Straumann an der IDS während der «Lunch & Learn»-Veranstaltung für Zahntechniker vor.

 

Straumann® Pro Arch – eine umfassende Kombination

Das BLT-Implantat ist eine wichtige Komponente der Straumann Pro Arch Lösung, die an der IDS ebenfalls erstmals präsentiert wird. Pro Arch ist ein umfassendes Angebot an Implantaten, Sekundärteilen, CADCAM-Gerüsten, Hilfskomponenten und Trainings. Dies ermöglicht es Zahnärzten und Dentallabors, in sehr kurzer Zeit einen vollständigen, verschraubten Zahnersatz anzubieten. Dieses Konzept reduziert die Anzahl der Behandlungssitzungen und damit die Beeinträchtigung des Patienten. Wichtiger noch für die Patienten ist, dass sie verschraubte, festsitzende statt herausnehmbarer Prothesen erhalten, die von vielen als künstlich und unbequem empfunden werden.

 

Die Pro Arch Lösung umfasst eine Auswahl neuer Sekundärteile und Hilfskomponenten, die viele prothetische Möglichkeiten für verschraubte Restaurationen bieten. Das niedrige Profil sowie unterschiedliche Winkelungen (17° und 30°) und Gingivahöhen bieten aussergewöhnliche Flexibilität für massgeschneiderte Lösungen auch auf schräg gesetzten Implantaten im hinteren Bereich.

 

CARES basaler Auflagesteg und Steg (voll)ummantelbar

Mit der neuen Straumann CARES Visual 9.0 Software können Zahnärzte individuell gefräste Gerüste nicht nur auf Implantatebene, sondern auch auf Sekundärteilebene bei Straumann verschraubten Sekundärteilen anbieten. Neben Optionen aus Titan und Coron ® wird Straumann im Laufe des Jahres 2015 auch Gerüste aus Zirkoniumdioxid einführen.

 

Straumann Variobase wird eine Produktfamilie

Bei der letzten IDS präsentierte Straumann das CARES Variobase Sekundärteil. Es bildet die Grundlage für eine kostengünstige Hybridlösung aus einer Titan-Verbindungsbasis und einer Kappe aus Zirkoniumdioxid. Damit wird die bestehende Palette individualisierter Sekundärteile ergänzt, und Labore profitieren von einer Metall-auf-Metall Originalverbindung von Straumann sowie verschiedenen ästhetischen Farbtönen. Diese Lösung fand sehr viel Anklang und hatte mehrere weitere Entwicklungen zur Folge, die an der diesjährigen IDS erstmals vorgestellt werden. 

 

Neue Höhen

Das Variobase Sekundärteil ist nun mit einer grösseren Schafthöhe (5,5 mm) erhältlich und bietet so zusätzliche Flexibilität, beispielsweise zur Unterstützung höherer Kronen. Der Schaft lässt sich anpassen; das Produkt ist für alle Implantatplattformen von Straumann erhältlich.

 

Variobase für Brücken und Stege

Straumann hat auch ein neues Variobase Sekundärteil für verschraubte und zementierte Brücken- sowie Stegrestaurationen entwickelt und bietet damit äusserst flexible und kostengünstige Lösungen für Mehrzahnrestaurationen an. Das konische Design umfasst spezielle Spiralgewinde sowie ein Mindestplateau für langfristige Stabilität und passiven Sitz der Brücken oder Stege.

 

Variobase für Cerec® 1

Zahnärzte, die am Behandlungsstuhl dem Cerec-Arbeitsablauf zur Durchführung implantatgetragener Restaurationen folgen, können nun ein Variobase Sekundärteil von Straumann mit einer Originalverbindung und einem konkaven Halsdesign für ein optimiertes Austrittsprofil nutzen. Dieses Variobase Sekundärteil ist mit marktüblichen Materialblocks und zweiteiligen Scankörpern kompatibel.

 

CARES® X-Streamfür Brücken und Stege

CARES X-Stream wurde bei der letzten IDS lanciert und vereinfacht den prothetischen Arbeitsablauf, so dass sich alle Prothetikkomponenten mit jeweils nur einem Scan- und Designverfahren fertigen lassen. Die digitalen Funktionen wurden weiterentwickelt und umfassen nun auch Prozessschritte für Brücken und Stege auf dem neuen Variobase Sekundärteil.

 

3MESPELavaPlus Zirconia für CARES

Straumann gab heute ferner bekannt, dass CARES Restaurationen ab sofort auch in 3M™ ESPE™ Lava™ Plus Zirconia erhältlich sind, das hervorragende Transluzenz ohne Beeinträchtigung der Festigkeit bietet. Lava Plus Zirconia ist das einzige CADCAM-Materialsystem, das die 16 VITA ® Classical A1-D4 Schattierungen und zwei Bleach-Farbtöne umfasst.

 

Vorgefräste Sekundärteil-Rohlinge

Straumann bietet nun Titan-Rohlinge mit vorgefertigten Implantatverbindungen an, um Dentallabors dabei zu unterstützen, ihr Geschäft zu erweitern und die Präzision bzw. Zuverlässigkeit bei Sekundärteilverbindungen zu gewährleisten. Die Rohlinge sind mit einer Vielzahl von Fräsmaschinen2 kompatibel und bieten Labors die Möglichkeit, im eigenen Haus einteilige individualisierte Titan-Sekundärteile mit Originalverbindung von Straumann zu fertigen.

 

 

GESTÄRKTE TECHNOLOGIEPLATTFORM

 

In einer separaten Medienmitteilung hat Straumann die Einführung der von Amann Girrbach entwickelten Laborfräsmaschine der CARES M Serie angekündigt. Diese arbeitet mit dem CARES CADCAM-System. Straumann wird die neue Maschine zusammen mit den neuesten CADCAM-Laborscannern der Serie CARES 3 und 7 anbieten, die gemeinsam mit Dental Wings entwickelt und in Köln lanciert wurden. Dental Wings wird sie bei der Pressekonferenz von Straumann neben seinem neuen Intraoral-Scanner und seiner revolutionären Laserablation-Laborfräse vorstellen.

 

In einer weiteren Mitteilung gab Straumann seine Beteiligung an Valoc AG bekannt, einer Entwicklerin und Herstellerin innovativer Halteelementsysteme für Hybridprothetik.

 

n ! ce– entwickelt von Straumann, hergestellt von etkon, vertrieben durch Instradent

Straumann hat ein innovatives Glaskeramikmaterial (mit Lithium-Aluminosilikat verstärktes Lithiumdisilikat) für hochwertige Restaurationen, einschliesslich Kronen, Inlays, Onlays und Veneers, entwickelt. Das neue Material wird unter dem Markennamen n!ce™ von etkon hergestellt und in fräsfertigen Blöcken im gängigen C14-Format vertrieben. Hauptvorteile sind hohe Biegefestigkeit, kurze Fräszeiten und einfache Ausarbeitung.

 

n!ce ist in zwei Kristallisationsstufen erhältlich. Die teilkristallisierte Version lässt sich einfach fräsen und kann gefärbt und glasiert werden. Dadurch ist sie eine attraktive Lösung für Labors. Die vollkristallisierte Form erfordert kein Brennen und kann direkt gefräst, poliert und eingepasst werden. Sie ist die ideale Lösung für Zahnarztpraxen. Die Einführung von n!ce über die Instradent-Plattform in Europa ist für Mai 2015 geplant. Weitere Regionen und Vertriebskanäle sollen später folgen.

 

 

SUPPORT MIT MEHRWERT

 

Straumann® Patient Pro – ein neues Tool mit umfassenden Informationen

Untersuchungen zufolge konsultiert jeder zweite Patient das Internet vor, nach und zuweilen sogar während der Beratung3. Die Patienten wählen die Behandlung und/oder den Zahnmediziner aufgrund der gefundenen Informationen. Die Straumann Patient Pro Plattform bietet Zahnmedizinern digitale Informationen, um Patienten aufzuklären und als Kunden zu gewinnen. Sie unterstützt Zahnmediziner mit Materialien und Tools für das Internet, Social Media und die Anwendung in ihren Praxen.

 

Weitere Neuheiten und Informationen an der IDS

In dieser Mitteilung sind nur einige der neuen Produkte, Lösungen und Dienstleistungen beschrieben, die Straumann auf der diesjährigen Internationalen Dental-Schau vorstellt. Weitere Informationen über diese und andere Produkte sind am Straumann Stand G080/K089 in Halle 4.2 erhältlich. 

 

 

Über Straumann

Straumann (SIX: STMN) mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein weltweit führendes Unternehmen für dentale Implantologie, Zahnerhaltung sowie regenerative Zahnmedizin. Zusammen mit führenden Kliniken, Forschungsinstituten und Hochschulen erforscht und entwickelt Straumann Dentalimplantate, Instrumente und CADCAM-Prothetik für Zahnersatzlösungen sowie Produkte für die Geweberegeneration resp. zur Verhinderung von Zahnverlusten. Insgesamt beschäftigt die Straumann-Gruppe rund 2’400 Mitarbeitende weltweit. Ihre Produkte und Dienstleistungen werden über eigene Vertriebsgesellschaften und ein breites Netz von Vertriebsunternehmen in mehr als 70 Ländern verkauft.

 

Weitere Informationen zu Straumann und den Produkten der Gruppe finden sich im Geschäftsbericht: www.straumann.com/ar2014

 

 

1 Cerec® ist eine eingetragene Marke von Sirona Dental Systems GmbH, Deutschland.

2 Medentika, imes-icore®, Datron D5®, Wissner Gamma 202®, Röders RXD®, Dental Concept DC5®, MB Maschinen Cobra Mill®, VHF

3 Quellen: Ipsos Mori (2011), Psychographics of Patients (US, DE), eigene Daten von Straumann, Institute Riegl (2011), Survey Patient Satisfaction (CH, DE, FR, IT, ES)